Goldsteig bald auch in Tschechien
Größtes grenzüberschreitendes Wanderwegenetz

Der Goldsteig - hier am Rande des Pfreimdtals zwischen Tännesberg und Leuchtenberg - bekommt jetzt in Tschechien eine Variante. Archivbild: ui

Immer mehr Gäste machen im Landkreis Urlaub. Im ersten Halbjahr 2016 quartierten sich 58 760 Besucher in den gut 100 Beherbungsbetrieben ein. Das sind 5910 oder 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Gästeübernachtungen stieg im selben Zeitraum um 11 060 (8,5 Prozent) auf 141 362.

Aber auch sonst wusste die neue Regionalmanagerin Daniela Franz im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Ost-West-Angelegenheiten viel Interessantes zu berichten. Sehr positiv entwickeln sich demnach die Buchungen im Internet. Heuer seien es bis September 1304 Gäste gewesen, fast so viele wie im gesamten vergangenen Jahr. Die Kreise Neustadt, Tirschenreuth und Schwandorf sowie die Stadt Weiden stellen 10 000 Euro für die Online-Marketing-Kampagne 2016 Oberpfälzer Wald zur Verfügung. Schwerpunkte sind laut Franz Wandern, Rad fahren, Familie, Kulinarik, Angeln und Camping. Die ersten Rückmeldungen seien sehr erfreulich.

Aber auch die Marketingaktivitäten im Printbereich seien nicht zu vernachlässigen, stellte Landrat Andreas Meier auf Nachfrage der Landtagsabgeordneten Annette Karl fest. "Das scheint nicht aus der Mode zu kommen." Der Landkreis wirbt unter anderem in der Pilsener Zeitung sowie in "Bier und Brauen", ein Magazin für Biergenuss und Braukultur.

Der Goldsteig besteht 2017 bereits 10 Jahre. Das große Geburtstagsfest steigt am 22. Juni in Neunburg vorm Wald. "Aktuell entsteht in Tschechien eine Goldsteig-Trasse", verriet Franz. Ziel sei Europas größtes grenzüberschreitendes Wanderwegenetz. Ein weiteres Projekt ist mit Hilfe der Leader-Förderung (70 Prozent) die 464 Kilometer lange Radrunde Oberpfälzer Wald. Sie kostet über 210 000 Euro. Zudem laufen die Vorbereitungen für die E-Bike-Region Oberpfälzer Wald mit 86 Ladestationen.

Mit eigenem Personal wird der Oberpfälzer Wald bei den wichtigsten Tourismusmessen 2017 präsent sein, so bei der CMT Stuttgart, der Free München und der Freizeit Nürnberg. Nürnberg will der Ausschuss am 15. März selbst besuchen. Neu aufgelegt werden die Prospekte Wandern ohne Gepäck, Radmagazin, Zoiglinfo, Burgensommer, Gruppenreisen Gastgeberverzeichnis, E-Bike-Faltkarte, GGV Naturparkland und Waldnaab-Tal sowie das dreimal im Jahr erscheinende Freizeitmagazin (50 000 Exemplare).

Einig waren sich die Kreisräte auf Initiative von Max Müllhofer, den Landkreis-Staffellauf künftig besser zu bewerben. Am Termin im September will der Landrat aber festhalten. Änderungen kündigte Meier dagegen für die NEW-Radltour an. Ihm schwebt eine Tagestour mit zwei, drei Stationen vor. Stellvertretende Landrätin Margit Kirzinger regte eine attraktivere Abschlussfeier an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.