Spende für Jugendrotkreuz und Jugendfeuerwehr
Gelder für Nachwuchs bei Rettungsorganisationen

"Der Kampf um den Nachwuchs hat begonnen", sagte Landrat Andreas Meier (links) mit Blick auf die Mitgliederentwicklung von Vereinen und Verbänden. "Vielfältigere Möglichkeiten, die Freizeit zu verbringen, und gestiegene Anforderungen in Schule und Beruf führen dazu, dass immer weniger Jugendliche zu Vereinsmitgliedschaften bereit sind." Bewusst wolle man deshalb die Jugendfeuerwehren und die Jugendarbeit des Roten Kreuzes unterstützen. Über die Vereinigten Sparkassen überreichte Meier an Kreisjugendwart Bernd Hutzler und Stellvertreter Jürgen Haider (Dritter und Zweiter von links) 1500 Euro. In 114 Nachwuchswehren im Landkreis seien über 1000 Jugendliche aktiv. "Wir werden das Geld gut verwenden", versprach Hutzler. Franz Rath, Kreisgeschäftsführer des BRK Weiden-Neustadt, erhielt 1000 Euro für Jugendrotkreuz, Bereitschafts- und Wasserwachtjugend. "Wir sind in der glücklichen Lage, noch relativ viel Nachwuchs zu bekommen. Aber es wird weniger", sagte Rath. Auch im Rettungsdienst nehmen die Anforderungen durch die Technik zu. "Ohne anderen Vereinen etwas wegnehmen zu wollen: Wir bieten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung", so der BRK-Geschäftsführer. Ein herzliches "Vergelt's Gott" sagte Sparkassenchef Josef Pflaum (rechts) für den ehrenamtlichen Einsatz von BRK und Feuerwehren. Bild: bgm

Weitere Beiträge zu den Themen: Spende (656)BRK (138)Jugendfeuerwehr (55)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.