Stadtrat vergibt Auftrag für 52 000-Euro-Projekt
Beleuchteter Schulweg durch Felixwald

Der Fußweg durch den Felixwald wird saniert. Der Stadtrat hat dafür Aufträge in Höhe von 52 159,13 Euro vergeben. Zuschüsse, die den Stadtsäckel trotz der Ausgaben entlasten, sind nicht zu erwarten. "Für den einen Fördertopf sind wir zu naturnah, für den anderen zu billig", bedauerte Bürgermeister Rupert Troppmann. Die Untere Naturschutzbehörde ließ der Stadt über den Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald mitteilen, dass eine Förderung nicht möglich ist, wenn der Weg breiter als 1,50 Meter ist. Wenn er noch dazu beleuchtet wird, ist gar nichts mehr möglich.

Da über die Verbindung auch noch ein gesicherter Schulweg geführt werde, scheide eine Finanzspritze durch den Naturpark ebenfalls aus. Bei einem Wanderweg hätte die Sache anders ausgesehen. Weitere Töpfe ließen sich nur anzapfen, wenn die Bagatellgrenze von 50 000 Euro für den reinen Wegebau überschritten werde, so Troppmann. Die betragen im Felixwald lediglich 42 958 Euro.

Die restlichen Kosten teilen sich auf in 6452,77 Euro für die Erdarbeiten für die Beleuchtung und in 2747,82 Euro für die Verkleinerung und Neugestaltung des Felixbrunnens. So kann der vorhandene Weg für wenig Geld mit einer Breite von 2,25 Metern an der Wasserstelle vorbeigeführt werden. Der Auftrag geht an den Landschaftsplaner Peter Meyer. Die Stadt möchte, dass der Weg bis zum Beginn des neuen Schuljahres im September fertig ist. Wegen der Beleuchtung gab es bereits einen Ortstermin mit der Unteren Naturschutzbehörde, antwortete der Rathauschef auf eine Frage von Peter Reiser.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schulweg (13)Stadtrat Neustadt (15)Felixwald (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.