Treibstoff für Kitas
Millionen aus dem kommunalen Finanzausgleich

Mit fast 40 Millionen Euro bezuschusst der Freistaat 138 Hochbaumaßnahmen in der Oberpfalz. Das teilten die Landtagsabgeordneten Annette Karl (SPD) und Karl Vetter (Freie Wähler) mit. Es handelt es sich um Mittel aus dem kommunalen Finanzausgleich. "Das Geld ist für viele Gemeinden unverzichtbar, um weitgehend eine gleichwertige kommunale Infrastruktur bei Schulen und Kindertageseinrichtungen anbieten zu können. Die Förderung kommt deswegen vor allem auch finanzschwächeren Kommunen zugute", sagt Vetter. Im Landkreis Neustadt sind folgende Projekte dabei:

Grafenwöhr: 330 000 Euro für Umbau und Sanierung der Grund- und Mittelschule.

Landkreis Neustadt/WN: 258 000 Euro für die Generalsanierung der Schwimmhalle in Eschenbach. 266 000 Euro für Umbau, Erweiterung, Generalsanierung und Ersatzneubau der Lobkowitz-Realschule in Neustadt.

Windischeschenbach: 250 000 Euro für den Neubau einer Kita mit einem zweigruppigen Kindergarten und einer zweigruppigen Kinderkrippe sowie 42 000 Euro für den Umbau der Grund- und Hauptschule zur Verbesserung des Brandschutzes.

Altenstadt/WN: 250 000 Euro für die Generalsanierung, Umbau und Erweiterung der Schulturnhalle der Grundschule.

Irchenrieth: 80 000 Euro für Umbau und Erweiterung des Kinderhauses St. Otto

Kirchendemenreuth: 50 000 Euro für die Erweiterung des eingruppigen Kindergartens um eine eingruppige Kinderkrippe.

Pirk: 150 000 Euro für den Neubau des zweigruppigen Kindergartens "Zum heiligen Martin".

Püchersreuth: 250 000 Euro für den Neubau einer Kindertagesstätte.

Vohenstrauß: 40 000 Euro für die Generalsanierung der Freisportanlagen des Sportzentrums.

Weiherhammer: 18 278 Euro für den Neubau einer Kindertagesstätte mit einem dreigruppigen Kindergarten und einer eingruppigen Kinderkrippe durch die Katholische Kirchenstiftung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommunaler Finanzausgleich (4)Hochbau (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.