Aktive Eisstockfreunde
Viele sportliche Erfolg auf und Eis und auf Asphalt

Dritter Bürgermeister Herbert Schubert (rechts), lobte das Engagement des ESF und gratulierte Christa Hößl zu 200 und Rosi Kühnel zu 150 Spielen (vorne mit Urkunde von rechts). Bild: arw

Bei den Eisstockfreunden (ESF) ist alles in Lot. Mit Dankesworten eröffnete Vorsitzender Michael Kühnel die Jahreshauptversammlung im ESF-Heim. Er lobte vor allen diejenigen, die in der Zeit ohne Wirt den Betrieb aufrecht erhalten haben. Seine Anerkennung galt dem Ehepaar Annemarie und Josef Kreuzer, das für die sportlichen Aktivitäten verantwortlich ist. "Hier steckt enorme Arbeit dahinter."

Kühnel lies anklingen, dass Nachwuchs benötigt werde. Am Donnerstag, 5. Mai, stehen um 10 Uhr und um 13.30 Uhr Vatertagsstockschießen an. Für den ehemaligen Vorsitzenden Werner Reichl ist ein Gedächtnisschießen in Planung. Zielschießen ist am 3. Juni in Kaltenbrunn. Besuch aus Österreich hat sich für 10. und 11. Juni angekündigt.

16 aktive Mitglieder


Der ESF hat zur Zeit 98 Mitglieder, 16 davon sind aktiv. Dritter Bürgermeister Heribert Schubert lobte das Engagement und das gute Miteinander zwischen Stadt und ESF.

Den sportlichen Bericht für die Winter- und Sommersaison legte Josef Kreuzer vor. Im Winter gab es elf Turniere, zwei Meisterschaften und die Kreispokale der Herren und Senioren. In der Bezirksoberliga landeten die Neustädter auf Platz elf. Schützen sind Alexander Korsche, Wolfgang Lindner, Thomas Wittmann und Patrick Hößl. Die zweite Mannschaft mit Dieter Zetzlmann, Michael Kühnel, Horst Zetzlmann und Josef Kreuzer belegte den vorletzten Platz.

Beim Kreispokal Herren kamen Wolfgang Lindner, Michael Kühnel, Thomas Wittmann und Josef Kreuzer auf Rang zwei. Die Senioren brachten es im Kreispokal nur auf den vorletzten Platz. Bei den Stadtmeisterschaften auf Eis in Weiden schnitten die Damen und die Herren sehr gut ab.

23 Turniere im Sommer


In den Sommermonaten standen 23 Turniere, zwei Meisterschaften, zwei Kreispokale und sieben Mix Turniere an. Beide Teams (Bezirksliga Nord und Kreisliga) sicherten den Klassenerhalt. Im Kreispokal belegten Wolf Lindner, Josef Kreuzer, Anton Korsche und Thomas Wittmann den zweiten Platz. Bei den Stadtmeisterschaften auf der eigenen Bahn wurden Wolfgang Lindner und Christa Hößl Stadtmeister. Annemarie Kreuzer hat mit ihren Damen im Winter acht Turniere absolviert. Beim Freundschaftsturnier in Selb landeten die Neustädter mit Annemarie Kreuzer, Rosi Kühnel, Michaela Hausner und Emmi Kögler auf dem zweiten Platz, beim Kreispokal Mix in Weiden auf Rang eins.

Beim Kreispokal ging der zweite Platz an die Damen. Beim Bezirkspokal Mix in Regensburg bekamen sie die rote Laterne. In der Vorrunde der Bundesliga in Peiting landeten die Damen auf Platz 8 von 24 Mannschaften. Bei der Rückrunde in Dorfen mussten sich die Oberpfälzer mit dem 16 Rang begnügen. Beim Bezirkspokal gehörte ihnen Platz sechs und beim Bayernpokal in Waldkraiburg der 22. Rang. Im Sommer gab's zwölf Turniere. Beim freien Turnier in Österreich und in der Mix Klasse sprang der vierte Platz heraus. Im Kreispokal sicherten sich die Damen Rang zwei und im Kreispokal Mix zwei und drei. In Bruck standen sie ganz oben auf dem Podest.

Für 200 Spiele wurde Christa Hößl und für 150 Spiele Rosi Kühnel geehrt. Seit 40 Jahren im Verein sind Hans Spranger, Heinrich Sailer und Josef Dobmann, seit 30 Jahre Herbert Pscheidt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.