Basketball
Neue Köpfe an der Spitze des Bezirks

Der Bezirksvorstand um den neuen Vorsitzenden Willi Merkl (Mitte): Christian Scharf (von links), Tobias Schwarzmeier, Wolfgang Zierl, Lars Aßheuer, Matthias Wolf, Peter Bastius, Andreas Igl und Chris Noll. Bild: tos
Sport
Neustadt an der Waldnaab
24.04.2016
320
0

Die Erleichterung war spürbar: Die Oberpfälzer Basketballer haben nach monatelanger nervenaufreibender Suche wieder einen Bezirksvorsitzenden. Doch der neugewählte Verbandschef dämpft gleich die Erwartungen. Für ihn ist es eine Lösung auf Zeit.

Als der Basketball-Bezirk drohte, weiterhin führungslos zu bleiben, sprang Willi Merkl (60) in die Bresche. Beim außerordentlichen Bezirkstag am Donnerstagabend in Schwarzenfeld wählten die Delegierten den Abteilungsleiter der DJK Neustadt/WN einstimmig zum neuen Bezirksvorsitzenden. Mit Wolfgang Zierl (51) vom ASV Cham wird ihm ebenfalls ein Routinier als Stellvertreter zur Seite stehen.

Personalien im Vordergrund


Zuvor hatten sich weder im Vorfeld der Delgiertenversammlung noch am regulären Bezirkstag selbst Nachfolger für das scheidende Führungsduo Michael Dirmeier (TV Burglengenfeld) und Christina Ringer (TB Weiden) gefunden. Sämtliche potenzielle Kandidaten hatten - zumeist aus beruflichen Gründen - abgewunken. Ein weiterer Bezirkstag mit den Delegierten aus allen Oberpfälzer Vereinen wurde daher nötig. Dass es an beiden Terminen fast ausschließlich um Personalien ging, statt um dringliche Verbandsthemen - wie die Nachwuchsförderung, die Ausbildung von Trainern und Schiedsrichtern, Regelfragen oder individuelle Probleme im Spielbetrieb der Vereine - war ein Novum.

Feuerwehrmann mit Feuer


"Mir geht es darum, den Basketball in der Oberpfalz positiv zu beeinflussen und den kleinsten Basketballbezirk in Bayern voranzubringen", sagte Merkl. Im ersten Statement nach der Wahl stellte der 60-Jährige aber auch klar, dass er seine Amtszeit auf zwei Jahre befristet sehen möchte. Bis dahin soll ein Nachfolger aufgebaut werden.

In dieser Zeit hat er jedoch einiges vor: "Mein Hauptaugenmerk möchte ich vor allem darauf richten, dass der Basketballsport noch stärker in der Oberpfalz präsent ist." Dazu gehöre für den Studiendirektor am Gymnasium in Neustadt/WN auch, den Schul- und Vereinssport im Bezirk enger zu verknüpfen.

"Ich verstehe mich in diesem Amt als Koordinator, der auch hartnäckig die Interessen der Vereine vertreten kann", so der Neustädter. Gegenüber Organisationen wie dem Bayerischen Basketball Verband (BBV) oder auch Vertretern von Kommunen. So wird Merkl etwa Basketballvereine unterstützen, wenn es Probleme mit der Belegung von Sporthallen gibt.

Erfahrung wie es ist, in der Basketball-Diaspora Aufbauarbeit für eine "Randsportart" zu leisten, hat der 60-Jährige zur Genüge. Merkl gründete bereits 1983 die Basketballabteilung der DJK Neustadt/WN und ist seither ihr Abteilungsleiter.

Mir geht es darum, den Basketball in der Oberpfalz positiv zu beeinflussen und den kleinsten Basketballbezirk in Bayern voranzubringen.Willi Merkl, Bezirksvorsitzender Oberpfalz im Bayerischen Basketball verband (BBV)


Mit unzähligen ehrenamtlichen Helfern hat sich die Abteilung in der kleinsten, aber rührigen Kreisstadt Bayerns über die Jahrzehnte zu einem Aushängeschild im Basketballsport des Bezirks entwickelt. Mit ihrer Herrenmannschaft, die aktuell in der 2. Regionalliga spielt, und der ausgezeichneten Jugendarbeit hat sich der Verein bayernweit einen Namen gemacht. Ähnliche Entwicklungen will Merkl nun im Bezirk anstoßen.

Dabei kann er trotz Veränderungen im Bezirksvorstand auf ein eingespieltes Team bauen. "Ich bin froh, einem sehr gut besetzten Team, das bereits sehr viel Erfahrung in der Bezirksarbeit hat, vorzustehen", so Merkl. Mit Pressereferent Tobias Schwarzmeier ist seit 2005 ein weiterer Neustädter im Gremium vertreten. Matthias Wolf (Ressort Sport), Annette Spreitzer-Hochberger (Schule) und Peter Bastius (Finanzen) sind bereits seit vier Jahren im Amt. Mit den Neuzugängen (siehe Kasten links) bildet der Verband durch Vertreter verschiedenster Vereine sowie Jung und Alt die Basketball-Landschaft im Bezirk treffend ab.

Ehrung für Dirmeier


Merkl bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern, besonders beim bisherigen Vorsitzenden Mike Dirmeier, für die geleistete Bezirksarbeit. Bereits beim regulären Bezirkstag war Dirmeier von den BBV-Vertretern Karl-Heinz Busch und Alexandra Knull mit der silbernen Verdienstnadel des BLSV ausgezeichnet worden. Ringer erhielt - wie der scheidende Schiedsrichterreferent Andreas Eberl - die bronzene Verdienstnadel des BBV.

Merkls erster Einsatz als Oberpfälzer Bezirkschef - noch bevor sich der neue Vorstand zum ersten Mal trifft - wird der Verbandsausschuss des Bayerischen Basketball Verbands kommende Woche in Bayreuth sein.

Der neue Bezirksvorstand

Bezirksvorsitzender: neu Willi Merkl (DJK Neustadt), zuvor Mike Dirmeier (TV Burglengenfeld)
Stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer: neu Wolfgang Zierl (ASV Cham), zuvor Christina Ringer (TB Weiden)
Finanzen: Peter Bastius (FC Tegernheim)
Ressort Presse/Öffentlichkeitsarbeit: Tobias Schwarzmeier (DJK Neustadt)
Ressort Sport: Matthias Wolf (FC Tegernheim)
Ressort Schiedsrichter: neu Chris Noll, zuvor Andreas Eberl (beide Regensburg Baskets)
Ressort Jugend: neu Lars Aßheuer (TV Burglengenfeld/ TSV Schwandorf) zuvor Stefan Merkl (DJK Neustadt)
Mini-Referentin im Ressort Jugend: Daniela Hirsch (Regensburg Baskets)
Ressort Trainer: Christian Scharf (TV Burglengenfeld)
Ressort Schulsport: Annette Spreitzer-Hochberger (vereinslos)
Ressort Breitensport: neu Sigi Markgraf-Frank (TSV Schwandorf) zuvor Ressort nicht besetzt

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorsitzender Rechtskammer: Andreas Kohl (SV Stauf)
Beisitzer Rechtskammer: Anna Laun, Eckhart Fuhrmann und Dr. Michael Meier
Kassenprüfer: neu Andreas Igl (SV Schwarzhofen) und Matthias Gensch (BG Sulzbach-Rosenberg)
Delegierte BBV-Verbandsausschuss: Willi Merkl, Tobias Schwarzmeier und Lars Aßheuer
___

Der Bezirk im Netz:
www.basketball-oberpfalz.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.