Basketball
Neustädter Basketballer denken groß

In der abgelaufenen Saison hatten die Basketballer der DJK (im Bild das Regio-Team) allen Grund zum Jubeln. Bilder: Tobias Schwarzmeier
Sport
Neustadt an der Waldnaab
20.05.2016
170
0

Neuwahlen gab es keine bei den Basketballern der DJK Neustadt. Dennoch war bei der Abteilungsversammlung die Struktur der Sparte das Hauptthema, neben dem Rückblick auf eine unglaubliche Saison.

"Think Big" ("Denke groß") heißt das Grobkonzept, das Stefan Merkl rund 60 Basketballern in der Versammlung im DJK-Sportheim vorstellte. "Der Name ist Programm. Wir wollen den sportlichen Erfolg aus den letzten Jahren über die kommenden Jahre standardisieren und weiter ausbauen", sagte der Jugendwart, der hauptberuflich beim Bayerischen Basketball Verband (BBV) angestellt ist. "Neben der sportlichen Leistung soll sich auch die Organisation rund um unsere Team verbessern."

Anlehnend an das Projekt "Engagier dich" des Deutschen Basketball Bunds (DBB) setze das Grundgerüst voll auf das Ehrenamt und die genau zugeschnittene Aufgabenverteilung auf möglichst viele Schultern. Dies verhindere, dass überlastete Helfer ausbrennen, so Merkl. "Ziel ist es, den Verein auf breitere Schultern zu stellen und langfristig den Organisationsaufwand für höhere sportliche Leistungen zu stemmen."

Unglaubliche Erfolge


Das ist nötig, denn der Aufwand, den der am höchsten spielende Basketball-Verein der Oberpfalz für den Sport betreibt, ist enorm. Und er trug in der abgelaufenen Spielzeit viele Früchte. Das Regionalliga-Team der Herren von Coach Uwe Glaser überzeugte als Aufsteiger in der höheren Liga und sicherte sich früh den Klassenerhalt. Für seine Leistungen wurde es von den Lesern der Tageszeitung "Der neue Tag" zur "Mannschaft des Jahres" gekürt. Eine weitere Auszeichnung, den Breitensportpreis des BBV, erhielt die Abteilung für die gelungene Ausrichtung der Bayerischen "3 gegen 3"-Meisterschaften.

Ziel ist es, den Verein auf breitere Schultern zu stellen und langfristig den Organisationsaufwand für höhere sportliche Leistungen zu stemmenStefan Merkl


Nachwuchstalent Kay Bruhnke schaffte es in den Kader der U 16-Nationalmannschaft und gewann mit Nico Wenzl den Deutschen Meistertitel im "3 gegen 3" der U 16 in Berlin. Abteilungsleiter Willi Merkl steht als Bezirksvorsitzender nun an der Spitze der Oberpfälzer Basketballer.

Großen Einsatz zeigten alle elf Neustädter Teams im Spielbetrieb, auch die Jugendteams. Mit der U 18, der U 12 mixed und der U 10 mixed holten drei Mannschaften jeweils die Oberpfalzmeisterschaft in der Bezirksoberliga und qualifizierten sich für die Bayerischen Meisterschaften.

"Unsere Basketballer sind ein Aushängeschild für die DJK Neustadt und auch für den Basketballbezirk", lobte auch DJK-Chef Wolfgang Schwarz die Abteilung, die bereits auf eine - hoffentlich ähnlich erfolgreiche - neue Saison hinarbeitet.
___

Die DJK-Basketballer im Netz:

http://www.basketball-neustadt.de
http://www.facebook.com/DJKNeustadtBasketball
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.