DJK überzeugt trotz Niederlage

Der BBC Coburg überzeugte bei seinem Auftritt in Neustadt mit ungeheuerer Offensivstärke und schnellem Zusammenspiel. Die Basketballer der DJK Neustadt (Ondrey Stych, rechts) hielten gegen den Aufstiegsfavoriten bis ins zweite Viertel noch gut mit, dann zog Coburg davon. Bild: af

Die Zutaten für ein Basketball-Fest waren da. 350 Fans kamen am Samstag in die Gymnasiumhalle, um ihre Neustädter Basketballer gegen Tabellenführer BBC Coburg anzufeuern. Und sie konnten stolz sein. Allerdings bot die erwartete 84:112-Niederlage sehr unterschiedliche Halbzeiten.

Mit einem Erfolg gegen die in der 2. Regionalliga Nord extrem dominierenden Oberfranken hatte am Samstag keiner in der Halle gerechnet, auch nicht, dass der Liganeuling aus Neustadt das Spiel bis ins zweite Viertel hinein weitgehend ausgeglichen gestalten konnte. Angetrieben vom besten Werfer der punktereichen Partie, Tobias Merkl (27 Punkte, 4 Dreier), ging die DJK das hohe Tempo mit und traf ebenso sicher wie die Gäste. "Es war ein gutes Spiel. Wir konnten 20 Minuten auf diesem Niveau mithalten", zeigte sich Captain Stefan Merkl zufrieden. "Phasenweise haben wir auch als Mannschaft spielerisch überzeugt."

Viele sehenswert herausgespielte Körbe auf beiden Seiten sorgten für gute Stimmung. Bis zur siebten Minute lag der Aufsteiger sogar vorne, ehe Coburg immer mehr seine spielerische Klasse zeigte. So zwangen die Coburger die DJK immer wieder durch schnelles Passspiel in die Rotation und kreierten freie Würfe, die sie hochprozentig verwandelten. Bis zur Halbzeit setzte sich der Meisterschaftsfavorit mit 60:43 ab.

Die Begegnung hatte ihre natürliche Wende genommen, die Vorentscheidung war gefallen. Coburg punktete auch im dritten Viertel deutlich sicherer als die Neustädter und hätte das Spiel entspannt nach Hause bringen können. DJK-Coach Uwe Glaser begann angesichts der sich abzeichnenden Niederlage bereits, seinen Nachwuchsspielern vermehrt Einsatzzeit zu geben.

Umso unverständlicher war, wie in dieser Situation noch so viel Hektik in die Begegnung kommen konnte. Das Publikum - darunter auch zahlreiche Coburger Fans - bekam in der Folge Fouls verschiedenster Art und viele Unterbrechungen zu sehen. Negativ-Höhepunkt war die Disqualifikation von Gäste-Aufbauspieler Yasin Turan. Zwischenzeitlich musste auch Glaser die Halle verlassen.

"Insgesamt fand ich, wir haben uns gegen ein Team mit Profis, dem man basketballerisch Respekt zollen muss, sehr, sehr gut präsentiert", zog Merkl, der Glaser später an der Seitenlinie vertrat, ein Resümee. "Leider sind wir im Laufe des Spiels in alte Muster gefallen und wollten durch Einzelaktionen zum Abschluss kommen." Die Gäste stellten derweil die Tiefe ihres Kaders unter Beweis - auch das fünfte Foul von Steffen Walde (16 Punkte) und Manuel Imamovic (12 Punkte) führte zu keinem Bruch im Spiel - und sicherten den hochverdienten Sieg.

Letztlich war es ein gelungener Basketball-Abend, meinte Merkl. "Ein großes Lob geht vor allem auch an unsere jungen Spieler, die im vierten Viertel ansehnlichen Basketball gezeigt haben." Nun gelte es, an die erste Halbzeit gegen den BBC anknüpfen und die nächsten Spiele vor allem gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf mit genauso viel Konzentration anzugehen.

DJK: T. Merkl (23 Punkte/2 Fouls), Meißner (12/2), Stych (10/2), Gibson (10/2), Saro (9/2), Ponfick (6/3), Pöss (3/0), Kuchinka (3/3), Perschnick (3/4), C. Sailer (1/2), S. Merkl (0/2) und J. Sailer (0/4)

DJK Neustadt Basketball im Web:
http://www.basketball-neustadt.de
https://www.facebook.com/DJKNeustadtBasketball
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.