Förderverein Fußball der DJK
Fußstapfen zu vergeben

Alexander Bach hat im Förderverein Fußball der DJK seine Spuren hinterlassen. Unermüdlich warb er für neue Mitglieder. Mit seinem Tod im November hat der Verein einen wichtigen Motor verloren.

"Sein Verlust kann nur durch eine gemeinsame Anstrengung aller Verantwortlichen kompensiert werden", sagte Wolfgang Thiele bei der Jahreshauptversammlung eindringlich. Er leitete die Veranstaltung als stellvertretender Vorsitzender.

Die DJK-Familie habe Bach einen würdevollen Abschied bereitet. Schon im Januar habe aber festgestanden, dass Bach und Thiele bei der nächsten Wahl nicht mehr als Vorsitzende antreten würden. Sie wollten für jüngere Leiter Platz machen, die einen engeren Draht zu den jugendlichen Fußballern hätten. Deren Förderung sei der Vereinszweck.

Alte und neue


Die Mitglieder wählten den bisherigen Beisitzer, Werner Buckenleib, zum neuen Vorsitzenden. Armin Aichinger ist sein Stellvertreter. Schatzmeister bleibt weiterhin Thomas Schneeberger, neue Schriftführerin ist Bettina Busch. Beisitzer sind Heinrich Maier, Reinhard Prem, Fritz Ramming, Markus Zimmermann und Peter Zupfer. Das Amt des Kassenprüfers übernehmen auch in Zukunft Hans Bablitschky und Alois Zehrer.

Schneeberger sprach im Kassenbericht von einem Rekordergebnis, das im letzten Jahr unter dem Vorsitz von Alexander Bach entstanden sei. Mit 5200 Euro habe der Verein die Fußballjugend gefördert, Trainingslager und die Saisonabschlussfeier bezuschusst. Auch für Fahrten in die Allianz-Arena oder zum Trainingsgelände des FC Bayern München sei Geld übrig gewesen. "Die Teilnehmer waren begeistert. Das fördert die soziale Kompetenz", bestätigte Jugendleiter Norbert Meister.

"Wenn wir den Förderverein nicht hätten, könnten wir bestimmte Leistungen nicht anbieten", sagte DJK-Vorsitzender Wolfgang Schwarz. Die vom Förderverein bezuschussten Veranstaltungen trügen zur Motivation und Begeisterung der Jugendlichen bei. "Ihr unterstützt uns als Hauptverein wahnsinnig. Es ist eine runde Sache, mit euch zusammenzuarbeiten", bekräftigte Schwarz.

Thiele erinnerte an die Teilnahme am Commerzbank-Wettbewerb mit der eigenen Torwand, der Betreuung des Kinderkarussells beim Bürgerfest und den Preisschafkopf mit einer Rekordteilnahme. "Die jährliche Musikveranstaltung kann unter den Rubriken beste Unterhaltung, gute Resonanz, finanzieller Erfolg in das Archiv des Fördervereins eingeordnet werden", berichtete er.

Starke Leistung


Im vergangenen Jahr hatten 321 Mitglieder den Verein mit Beiträgen und Spenden unterstützt. "Ich glaube, wir wissen genau, wem wir das zu verdanken haben", sagte Thiele in Bezug auf die erfolgreiche Mitgliederwerbung Bachs. Buckenleib will die Zahl weiter ausbauen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Förderverein (104)DJK Neustadt/WN (60)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.