Arbeitnehmer brauchen die CSA

Bundestagsabgeordneter Reiner Meier (Dritter von rechts) und Fraktionsvorsitzender Stephan Oetzinger (Dritter von links) ehrten Josef Schärtl (links), Maria Werner (Zweite von links), Armin Bulenda (Zweiter von rechts) und Christa Wolf (rechts) für ihre Treue. Bild: hme

Das Wohl der Arbeitnehmer, Rentner und sozial Schwachen beherrscht auch künftig die Arbeit der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerunion. Auch den Bundestagswahlkampf geht die CSA mit diesen Themen an.

(hme) Bei der Kreisversammlung im "Weißen Rössl" in Neustadt/WN berichtete Bundestagsabgeordneter und CSA-Bezirksvorsitzender Reiner Meier aus dem Deutschen Bundestag. Die Oberpfalz stehe im Vergleich zu anderen Bezirksverbänden "sehr gut" da. Die Sozialpolitik werde bis zur Bundestagswahl 2017 einen breiten Raum in der politischen Diskussion einnehmen - unter anderem die Rentenpolitik: "Wir brauchen eine umfassende Reform bei der Rente, damit das Rentenniveau bis 2035 nicht auf 41 Prozent absinkt. Derzeit ist es bei 47 Prozent. Das ist zu wenig nach einem erfüllten Arbeitsleben." Auch der Einzahlerkreis müsse erweitert werden, dies sei aber nicht von heute auf morgen möglich.

Im Alter unterversorgt


Ein großes Problem würden die Selbstständigen darstellen. Oft würden sie nicht freiwillig einzahlen und im Alter unterversorgt "vor dem Scherbenhaufen ihres Lebenswerkes" stehen. Auch zu dem Thema "Pflegekräfte" äußerte sich Meier. Es reiche nicht, dass man ihnen für ihre gute Arbeit lediglich auf die Schultern klopft, sie müssten auch für ihre Leistung ordentlich und ausreichend bezahlt werden.

Kreisvorsitzender Armin Bulenda blickte in seinem Rechenschaftsbericht auf einige Veranstaltungen zurück, unter anderem auf den Vortrag von Christian Dietl vom DGB zum Thema Leiharbeit und Werkverträge. Stephan Oetzinger, selbst jahrelang CSA-Mitglied und Fraktionsvorsitzender der CSU Kreistagsfraktion, dankte für die geleistete Arbeit. "Die CSU-Familie in der Oberpfalz ist die, die am besten aufgestellt ist. Es ist die einzige wahre Volkspartei." Der Bundeswahlkreis sei mit zwei Abgeordneten in Berlin gut bedient. "Damit das auch künftig so bleibt, muss Reiner Meier wieder einen aussichtsreichen Listenplatz bekommen."

Ehrung langjähriger MitgliederDie Christlich-Soziale Arbeitnehmerunion (CSA) ehrte zahlreiche Mitglieder für ihre Treue.

Ein Urgestein im CSA Kreisverband Neustadt/WN ist Maria Werner aus Parkstein. Seit 40 Jahren ist sie aktiv. Alfons Suttner aus Pirk gehört ebenfalls seit 40 Jahren zur CSA, ebenso Christa Wolf aus Windischeschenbach. 35 Jahre Mitglied können sich Hans Wittmann aus Parkstein, Stefani Ulbrich aus Altenstadt/WN, der ehemalige Landrat Simon Wittmann aus Tännesberg und Kurt Baumann aus Eslarn nennen.

Der ehemalige Bürgermeister von Schirmitz, Karl Balk, ist seit 30 Jahren treues Mitglied. 10 Jahre halten Josef Schärtl aus Döllnitz und Kreisvorsitzender Armin Bulenda der CSA die Treue. (hme)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.