Auch in Amberg und Neustadt
Acht weitere Heilige Pforten

Neustadt/Amberg. Bislang hat die Diözese Regensburg zum Heiligen Jahr zwei Heilige Pforten eingerichtet: in der Karmelitenkirche in Regensburg und in der Gnadenkapelle des Schönstattzentrums am Canisiushof in Kösching. Am Palmsonntag wird jetzt diese Ehre acht weiteren Gotteshäusern zuteil: der Wallfahrtskirche Maria Hilf in Amberg , Wallfahrtskirche Maria Schnee in Aufhausen , Wallfahrtskirche Hl. Kreuz/Mariä Himmelfahrt in Bogenberg , Klosterkirche Maria Hilf in Cham , Pfarrkirche St. Nikolaus in Mindelstetten , Wallfahrtskirche St. Felix in Neustadt/WN , Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Tirschenreuth und Wallfahrtskirche Maria Hilf in Vilsbiburg . Auf Wunsch von Papst Franziskus gibt es erstmals in der Geschichte außerhalb Roms diese heiligen Portale.

Seit Aschermittwoch befindet sich eine Kopie des Turiner Grabtuches auf Rundreise durchs Bistum. Bischof Rudolf Voderholzer hat sich das Faksimile anfertigen lassen und stellt es den Pfarreien bis 20. November zur Verfügung. Die Buchung erfolgt übers Internet.
Weitere Beiträge zu den Themen: St. Felix (10)Maria Hilf (3)Heilige Pforte (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.