Bunter Herzregen für das Brautpaar
Melanie und Markus Reichl geben sich in St. Felix das Jawort

Schützen und Feuerwehr aus Meerbodenreuth bildeten vor der Felixkirche ein farbenprächtiges Spalier. Auf Melanie und Markus Reichl ergossen Freunde einen Herzregen.
Die Hochzeitsglocken der Wallfahrtskirche St. Felix läuteten am Samstag für Melanie und Markus Reichl aus Meerbodenreuth. Die 30-jährige Arzthelferin in der Neustädter Praxis Dr. Karlheinz Sauer/Dr. Christian Pohlt und der 30-jährige Diplom-Volkswirt der Regensburger Unternehmensberatung Risk Research gaben sich vor Pater Stanislaus das Jawort.

Der Franziskaner-Minorit machte dem Brautpaar Mut: "Eure Liebe zueinander gibt euch Kraft und ein Zuhause. Ihr müsst immer wieder neu daran festhalten und gemeinsam euren Weg gehen. " Das werde nicht immer einfach sein, aber mit Hilfe Gottes sei das zu schaffen. Auch in der Liebe dürfe man sich nicht einfach zurücklehnen und ausruhen, sondern müsse sich immer wieder neu um einander bemühen.

Das Gesangsduo Marina und Magdalena umrahmte den Gottesdienst festlich. Nur der einjährigen Tochter des Brautpaares dauerte es wohl etwas zu lange, so dass Oma Christine Stangl mit der kleinen Frieda das schön geschmückte Gotteshaus verlassen musste. Nach der Messe empfing ein Herzregen Braut und Bräutigam. Die Feuerwehr Meerbodenreuth mit zweitem Kommandanten Josef Dagner hatte eine Zielspritze mitgebracht. Feuerwehrmann Markus musste mit seiner Angetrauten einen Eimer wegpusten. Und auch der Schützenverein "Eichenlaub" testete mit Schützenmeister Christian Reichl an der Spitze die Treffsicherheit des Schützenbruders und dessen Gattin mit Laserpistolen. Danach fuhren die 120 Festgäste auf den Schafferhof nach Neuhaus, wo sie zünftig feierten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pater Stanislaus (8)Melanie und Markus Reichl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.