Ehrenamtliche bringen Farbe in Heimalltag

Das Caritas-Altenheim St. Martin bedankte sich mit einem gemeinsamen Brunch bei allen ehrenamtlichen Helfern. Bild: bgm

(bgm) Im Caritashaus gibt es zwei Arten von ehrenamtlichen Helfern: Externe Mitarbeiter und Bewohner, die sich im Haus engagieren. Um ihnen für ihr Engagement zu danken, veranstaltete das Caritas-Seniorenheim St. Martin einen gemeinsamen Brunch. "Durch ihr Wirken machen sie unser Haus um ein Vielfaches bunter", bedankte sich Leiterin Stefanie Schricker. Insgesamt 25 ehrenamtlich Tätige folgten der Einladung und genossen einen schönen Vormittag.

Spielen und Sport


Die externen Mitarbeiter kommen nahezu wöchentlich ins Seniorenheim, um den Alltag der Bewohner in Form von Zeitungs- und Vorlesen sowie Spielenachmittagen, Seniorengymnastik und Gesprächsrunden zu gestalten. Neu im Programm ist der Kurs "Stricken und Schnattern", bei dem neben dem Stricken "fleißig geratscht wird". Auch der zweiwöchentlich stattfindende Frühschoppen ist fester Bestandteil der Heimkultur. Zudem können religiöse Veranstaltungen und Einzelbetreuungen von den Senioren in Anspruch genommen werden.

Helfer willkommen


Aber auch viele Heimbewohner engagieren sich im Seniorenheim. Die Palette reicht von Wäschereitätigkeiten, Basteln von Dekorationsartikeln, Unterstützung im Speisesaal bis hin zu verwaltungstechnischen Aufgaben. "Auch für neue Mitarbeiter stehen die Türen im Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Martin immer offen", sagt Schricker.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrenamt (183)Caritas Altenheim St. Martin (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.