Einbruchsserie gestoppt
Polizei ermittelt zwei Tatverdächtige

Symbolbild: dpa
Eine Einbruchsserie in Neustadt/WN, Störnstein, Schlattein und Wildenau beschäftigte zwischen 11. Oktober und 20. November 2015 Polizei und Bevölkerung. Insgesamt waren zwölf Fälle angezeigt worden. Nun ermittelte die Polizei zwei Tatverdächtige.

Bereits Anfang Dezember 2015 kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Regensburg einen 22-Jährigen, der eine Sporttasche mit sich führte. Darin entdeckten die Beamten Brautmodenschmuck. Eine Beamtin der Polizeiinspektion Regensburg Süd erinnerte sich an einen Bericht im Oktober 2015 über einen Einbruchdiebstahl in das Brautmodegeschäft in Neustadt/WN. Das Diebesgut konnte diesem Einbruch zugeordnet werden. Gegen den 22-Jährigen erging daraufhin Haftbefehl.

Wie die Polizei weiter meldet, gelang es den Ermittlern der Polizei in Neustadt/WN und Tirschenreuth, weitere Waren aus der Sporttasche Wohnungseinbrüchen in Störnstein und Wildenau zuzuordnen. Der Verdacht, dass hier ein Zusammenhang mit der Wohnungseinbruchsserie bestand, erhärtete sich. Auffällig war auch, dass ab dem Zeitpunkt der Festnahme des 22-Jährigen die Serie abgerissen war.

Aufgrund einer DNA-Spur an einem bei einem Wohnungseinbruch in Störnstein zurückgelassenen Gegenstandes, konnte ein zweiter Tatverdächtiger ermittelt werden. Bei diesem handelt es sich um einen 25-Jährigen, der mittlerweile Deutschland verlassen hat. Über das weitere Strafverfahren entscheidet die Staatsanwaltschaft Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2672)Einbrecher (37)Einbruchsserie (13)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.