Familienstreit endet im Krankenhaus
71-Jähriger lebensgefährlich verletzt - Sohn dringend tatverdächtig

Symbolbild (Foto: dpa)

In Neustadt/WN ist am Sonntagvormittag ein 71-jähriger Familienvater bei einer Auseinandersetzung mit seinem Sohn lebensgefährlich verletzt worden. Der Sohn wurde festgenommen. Die Kriminalpolizei Weiden ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die Auseinandersetzung hatte sich laut Polizeibericht gegen 9 Uhr ereignet. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich ein Mann bei der Einsatzzentrale des Oberpfälzer Polizeipräsidiums gemeldet und mitgeteilt, er halte sich in einem Mehrfamilienhaus im Stadtgebiet auf und dort schlage ein Mann massiv auf einen anderen ein.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte im Keller des Anwesens zwei Männer mit Kopfverletzungen: den 71-jährigen Vater und seinen 31-jährigen Sohn. "Die bislang durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass der 31-Jährige mehrfach mit einem Holzaxtgriff auf den Kopf seines 71-jährigen Vaters einschlug", heißt es im Polizeibericht.

Vater und Sohn im Krankenhaus


Dadurch habe der Senior lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Sein Sohn gilt alt dringend tatverdächtig und wurde noch am Tatort festgenommen. Wegen seiner Verletzungen, die jedoch nicht lebensbedrohlich seien, wurde er ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Das mutmaßliche Tatwerkzeug wurde sichergestellt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden ermittelt das Kommissariat 1 der Kripo Weiden wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Zur Motivlage können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, meldete die Polizei am Sonntagnachmittag. Bei Vorliegen weiterer Erkenntnisse werde nachberichtet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Versuchter Tötungsdelikt (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.