Fasching in Neustadt
Märchenhafte Stunden

"Fasching feiern hält jung", versprach Kinderprinz Fabio II. in seiner Rede beim Seniorenfasching. Dass das keine Phrase ist, bewiesen fast 500 Gäste, die über alle Altersgrenzen hinweg drei vergnügliche Stunden verbrachten.

Neustadt/WN. (bgm) "Märchenhaftes Neustadt" lautete das Motto, unter dem der Katholische Frauenbund mit weiteren Vereinen alle Register zog, um ein regelrechtes Feuerwerk an Tänzen und Sketchen in aufwendigen Kostümen abzufeuern. Märchenerzählerin Stefanie Hetz leitete den Einzug des Königs (Bürgermeister Rupert Troppmann) mit seiner Königstochter (Anni Jakob) oder den Tanz des Hofstaats zum Gaudium des Neustädter Regenten ein.

Quietschbunte Hofnarren


Die Hofnarren - eigentlich die Tanzgymnastikgruppe unter Leitung von Brigitte Steger - brachte in selbstgenähten und quietschbunten Kostümen Farbe auf die Bühne. Die Waschfrauen zogen beim Stadtgetratsche über köstlich-amüsante Begebenheit her. Alibaba und die 40 Räuber brauchten neben der Bühne auch gleich noch die gesamte Tanzfläche, um den von Anna Bitterer mit Johanna und Anna-Lena Kippes einstudierten Tanz aufzuführen. Ob Waldgeister, Schneewittchen und die sieben Zwerge, Hänsel und Gretel oder der Froschkönig - kaum ein Märchen fehlte im vielseitigen Repertoire. Und sogar Stadtpfarrer Josef Häring ging als Prinz auf die Pirsch nach seinem Aschenputtel, fand am Ende aber ein liebenswertes Schneewittchen.

Verzauberte Besucher


Die kleinen Hexen - die Kindergarde I des Faschingsvereins - bezauberten mit ihrer Choreografie ebenso wie Kindergarde II und Jugendgarde. Gebannt richteten sich die Blicke auf Prinzessin Sophia I und Prinz Johannes II. sowie das Kinderprinzenpaar Jenni I. und Fabio II., als diese in den Saal zogen.

Die Gesamtorganisation des Nachmittags lag in Händen von Stadträtin Gabriele Fröhlich. Auf Kosten der Stadt gab es für alle Gäste Kaffee und Kuchen. Bürgermeister Troppmann dankte dem AWO-Seniorenclub Gretl Fastner, den KAB-Senioren, dem Seniorenclub St. Georg, dem evangelischen Seniorenkreis, dem Caritas-Seniorenheim und dem Frauenbund Neustadt, der die Gäste auch bewirtete. Neben den Besuchern waren so über 100 Aktive auf den Beinen. (Kurz notiert)
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (647)Stadthalle (33)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.