Frauenbund spendet an Kreisjugendring
Fünfhundert für Fifty-Fifty

Helene Kraus (Zweite von links) überreichte zusammen mit (von links) Anke Neumann, Karin Heining-Weidner, Edeltraud Sperber, Rosi Sammet und Elfriede Fleck 500 Euro für das Fifty-Fifty Taxi an Martin Neumann. Bild: bgm

Sicher von der Party nach Hause, und das zum halben Preis. Das Fifty-Fifty-Taxi ist bei Jugendlichen der Renner. Das ist auch den Frauen vom Katholischen Frauenbund Windischeschenbach nicht entgangen.

Das Fifty-Fifty Taxi erfreut sich großer Beliebtheit. Tickets im Wert von über 33 000 Euro kauften Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren im Jahr 2015. Auch im laufenden Jahr gingen bereits fast 7000 Billets im Wert von insgesamt 13 900 Euro über die Theke des Kreisjugendrings.

Der Clou daran: Die Nutzer zahlen für die Taxi-Gutscheine nur den halben Preis. Die andere Hälfte wird aus Spenden und aus Mitteln des Kreisjugendrings beglichen. So bleibt die sichere Heimfahrt nach spätabendlichen Vergnügungen im gesamten Landkreis für junge Leute bezahlbar. "Wir wollten auch mal an die jungen Leute und unsere Mitglieder von morgen denken", betonte Helene Kraus, Vorsitzende des Katholischen Frauenbundes.

Sie überreichte Martin Neumann, Geschäftsführer des Kreisjugendrings, eine Spende über 500 Euro. Über 50 verschiedene Kuchen und Torten, außerdem Kartoffelsuppe und Wiener boten fleißige Helferinnen des Katholischen Frauenbundes Windischeschenbach beim Ostermarkt Anfang März an. Die Besucher kamen in Strömen in die Mehrzweckhalle und griffen dank vieler Kuchenspenden beim gut bestückten Büfett ordentlich zu. Entsprechend viel Gewinn blieb von der Aktion übrig. Den wollen die Damen nicht für sich behalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.