Fuchsjagd in Neustadt
Zweiter Anlauf geglückt

Zwei Mondphasen waren in der Hegegemeinschaft nötig, um 26 Füchse und drei Steinmarder zu erlegen. Hegeringleiter Reinhard Gevatter (links) war zufrieden mit dem Ergebnis. Bild: arw

Weil während der einen Mondphase das Wetter für die Jäger nicht das beste war, um Füchse zu erlegen, wurde ein zweiter Termin angesetzt. Doch auch hier fehlte der Schnee. Zur "Fuchsstrecke" brachten die Jäger der Hegegemeinschaft Neustadt 26 Füchse und drei Steinmarder. An den Abschusswochen beteiligten sich sieben Reviere mit zwölf Jägern. Hegeleiter Reinhard Gevatter bedankte sich für die Teilnahme. Die Jagdhornbläser aus Windischeschenbach hatten die Jagd stilgerecht verblasen. Die meisten Füchse sind Daniel Ernstberger in seinen beiden Revieren vor das Gewehr gelaufen. In Neuhaus hat er sieben und in Bernstein zwei Füchse erlegt. Alle beteiligten Jäger nahmen Sachpreise entgegen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.