Gymnasium: Führungsriege scheidet nach acht Jahren aus – Armin Aichinger der neue Vorsitzende
Stühlerücken im Elternbeirat

Stunde des Abschieds im Elternbeirat des Neustädter Gymnasiums: (von links) Roland Kusche, Waltraud Frischholz, Birgit Neumann, der neue Vorsitzende Armin Aichinger, Eduard Bauer, Edith Horn, Sabine Ivey-Frank und Oberstudiendirektor Dr. Anton Hochberger.

Viele neue Gesichter gehören dem Elternbeirat des Neustädter Gymnasiums an. Außerdem gibt es eine komplett neue Führungsriege. Nach acht Jahren an der Spitze trat Roland Kusche bei den Wahlen nicht mehr an, genauso wie Stellvertreterin Birgit Neumann, Eduard Bauer und Edith Horn.

Das Vertrauen der Eltern bekamen Armin Aichinger (Neustadt), Waltraud Frischholz (Hammerharlesberg), Sabine Ivey-Frank (Neustadt), Johann Kellner (Vohenstrauß), Johann Kellner (Vohenstrauß), Frank Kiener (Plößberg), Daniela Pöllath (Parkstein), Gerhard Ringholz (Vohenstrauß), Stephan Schieder (Windischeschenbach) Martin Staffe (Neustadt), Dr. Andrea Trottmann-Zahner (Neustadt), Andrea Vollath (Neustadt) und Prof. Dr. Peter Wiebe (Windischeschenbach).

Neuer Vorsitzender ist Armin Aichinger, seine Stellvertreterin Sabine Ivey-Frank. Kassiererin bleibt Waltraud Frischholz und Schriftführer Martin Staffe. Dem Schulforum gehören Aichinger, Andrea Pöllath und Dr. Andrea Trottmann-Zahner an. Vertreter ist Prof. Dr. Peter Wiebe. LEV-Verbindungsfrau ist Andrea Pöllath, Inklusionsbeauftragte Sabine Ivey-Frank und Migartgionsbeauftragter Johann Kellner.

Eingetragener Verein


Der scheidende Vorsitzende dankte allen für ihre Arbeit im Elternbeirat, aber auch für das Vertrauen, das sie ihm als Vorsitzenden die letzten Jahre entgegengebracht haben. Ohne dieses "tolle Team" hätte er die acht Jahre niemals bewältigen können. Besonders erwähnte der Altenstädter die Umwandlung des Elternbeirats in einen e.V., von dem es in Bayern ganz wenige gebe. Damit sei der Elternbeirat gemeinnützig und könne selbst Spendenquittungen ausstellen.

Das Gremium habe die Arbeit der Schule tatkräftig unterstützt. So seien Zuschüsse für viele Fahrten ermöglicht worden. Außerdem nannte Kusche die Einflussnahme bei der bevorstehenden Schulhaussanierung, die Ausgestaltung der Erziehungspartnerschaft und die Mitgestaltung von Schulfesten.

Schulleiter Dr. Anton Hochberger und Armin Aichinger dankten den scheidenden Mitgliedern für ihre hervorragende Arbeit. So wurden Eduard Bauer (8 Jahre Vertreter im Schulforum), Edith Horn (ebenfalls 8 Jahre dabei, davon zwei Jahre als Kassier), Birgit Neumann (8 Jahre zweite Vorsitzende) und Roland Kusche (8 Jahre Vorsitzender) mit Präsenten verabschiedet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.