Hausfasching im Caritas-Seniorenheim
Königstochter verwandelt im Seniorenheim Frosch in einen Prinz

"Dass sich ganz Neustadt so engagiert, der Faschingsverein, der Frauenbund, das ist einfach toll", freute sich die Leiterin des Caritas-Seniorenheims Stefanie Schricker. Mehr als 60 Bewohner feierten beim Hausfasching einen fröhlichen Nachmittag. Abordnungen der beiden Kindergarden und Jugendfunkenmariechen Marie Spachtholz zeigten auf kleiner Fläche, dass sie große Tänzerinnen sind. Kinderprinzessin Jenni I. und Kinderprinz Fabio II. wünschten vergnügliche Stunden. Alleinunterhalter Karl Gleißner aus Tirschenreuth spielte Schunkellieder und die Angehörige eines Bewohners hatte 100 Krapfen spendiert. Durch das Programm führte Hermann Schmid. Mit einem vollständigen Hofstaat samt Hofnarren war der Katholische Frauenbund gekommen. Die Königstochter (Anni Jakob, links) spielte mit ihrer goldenen Kugel, passte einen Moment nicht auf und schon war das wertvolle Teil in einen tiefen Brunnen gefallen. Wie im Märchen kommt ein großer Frosch (Annemarie Nachtmann), der einen Kuss begehrt. Nach anfänglichem Zögern gibt's den gewünschten Schmatzer und der Frosch verwandelt sich in einen hübschen Prinzen (Erna Hauer). Zusammen wollen sie in das Neustädter Schloss einziehen. Zur Schau hatten auch die Bewohner beigetragen. Anna Kick, eine gebürtige Kölnerin, die seit 45 Jahren in der Oberpfalz und seit fünf Jahren im Seniorenheim wohnt, ließ mit Narrenkappe und Schneeschaufel in der Hand eine deftige Bütt vom Stapel. Bild: bgm

Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)Caritas Seniorenheim (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.