Honoratioren machen beim Inthroball als Unterhaltungskünstler von sich reden
Gute Freunde mit viel Humor

Bürgermeister und Stadträte machten mit ihren Einlagen beim Inthronisationsball den Profis des Faschingsvereins und der King-Size-Combo beinahe Konkurrenz. Passend zum Showtanz-Thema traten zweiter Bürgermeister Heinrich Maier und Stadtrat Rainer Hetz im Las-Vegas-Hotel-Ratespiel an.

Hetz hatte beim Tippen den besseren Riecher, setzte auf das "Stratosphere", das "Cosmopolitan" oder das "Caesars Palace". Die Songs von Britney Spears, Celine Dion oder Whithey Houston sind weder Rathauschef Rupert Troppmann noch Thomas Hauer geläufig. Macht aber nichts, denn singen kann Hauer umso besser. Für "Bye bye, Miss American Pie"-Einlage erntete er tosenden Applaus.

"Ich habe Dir versprochen, am Ende dieses Abends werde ich alles, ja, alles aufbieten, was ich noch kann", umschmeichelte dritter Bürgermeister Heribert Schubert bei der Einlösung der Saalwette seine "Braut" Tanja Kippes. Ratsherren und -dame sollten als Showgirls in einem Casino abrocken.

Stramme Wadeln


Mit kurzen Hosen, strammen Waden, vor allen Dingen aber mit Bravour legten sie aus dem Stand einen Schautanz aufs Parkett. Und weil sie alle keine Spaßverderber sind, werden die Wetteinsätze trotzdem eingelöst.

Wetteinsatz 2017


Präsident Daniel Sommer und Vize Christian Achmann bedienen beim Rathausfasching im Showgirl-Kostüm und die Kommunalpolitiker stehen beim Jubiläumsbürgerfest 2017 in Floß mit "Gute Freunde kann niemand trennen" auf der Bühne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.