Internationaler Jugendwettbewerb
„Fantastische Helden und echte Vorbilder?“

Es scheint, als wären die Jury-Mitglieder unter einer Flut von künstlerischen Werken versunken. Zum Thema "Fantastische Helden und echte Vorbilder?" reichten 922 Schüler ihre Bilder zum 46. Internationalen Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken ein. Keine leichte Aufgabe für die Jury, denn es galt 200 Bilder mehr zu bewerten als im Vorjahr. Die große Siegerehrung geht am Donnerstag, 17. März, um 14.30 Uhr im Staatlichen Beruflichen Schulzentrum (BSZ) über die Bühne.

Die Fachoberschule Weiden übernahm die Vorauswertung der Zeichnungen unter Leitung von Lehrer Raphael Haubelt. Zusammen mit seinen Schülern aus den Gestaltungsklassen suchte er 175 Bilder aus, die es in die Jury-Auswertung schafften. Die Künstler Rosalie Huber (Neustadt), Astrid Kriechenbauer (Rotzendorf), Lilo Fischer (Neustadt), Ernst Umann (Neustadt) und Stephan Argauer (Kunst- und Kulturverein Hausfluß) sowie Stadträtin Tanja Kippes (Neustadt) ermittelten die Sieger in den einzelnen Altersklassen.

Es nahmen teil die Grundschulen Altenstadt (6 Klassen), Neustadt (11 Klassen) und Püchersreuth (5 Klassen); Mittelschulen Altenstadt (6 Klassen) und Neustadt (9 Klassen); Lobkowitz-Realschule Neustadt (15 Klassen); Sonderpädagogisches Förderzentrum St.-Felix-Schule Neustadt (6 Klassen); BSZ Neustadt (3 Klassen). Insgesamt beschäftigten sich 61 Klassen mit dem Thema, 10 mehr als letztes Jahr.

16 Hauptpreisträger


Diese große Resonanz ist nur durch die jahrelange Zusammenarbeit der Volksbank Nordoberpfalz, vertreten durch Privatkundenbetreuerinnen Sandra Meierhöfer (Filiale Neustadt) und Stefanie Sonnauer (Filiale Altenstadt) sowie der Raiffeisenbank Neustadt-Vohenstrauß mit stellvertretender Geschäftsleiterin Renate Merdan möglich.

Für 16 Hauptpreisträger geht es in die nächste Runde. Ihre Bilder schickt die Jury zum Teil weiter nach München zur bayernweiten Auswertung. In der Kategorie "Jeder kann ein Held sein!" gewannen in den ersten und zweiten Klassen: 1. Jakob Filchner (Grundschule Neustadt, 2 B), 2. Rebecca Schedl (Grundschule Püchersreuth, 1), 3. Paula Lang (Grundschule Püchersreuth, 2). In den dritten und vierten Klassen zeichneten sich aus: 1. Ilona Litau (Grundschule Altenstadt, 4 B), 2. Laura-Sophie Johannsen (St.-Felix-Schule, 4), 3. Julia Schwarzmeier (Grundschule Neustadt, 3 B).

Zum Motto "Helden in Fiktion und Realität!" für die Jahrgangsstufe 5 und 6 gewannen: 1. Mike Schütz (Lobkowitz-Realschule Neustadt, 6 A), 2. Julia Gleißner (Lobkowitz-Realschule Neustadt, 6 C) und Marie Prasow (Mittelschule Neustadt, 5), 3. Aron Bödöcs (Lobkowitz-Realschule, Neustadt, 5D). In den Klassen 7 bis 9 stachen besonders hervor: 1. Elisabeth Litau (Mittelschule Neustadt, M 9 A), 2. Anastasia Patlati (Mittelschule Neustadt, M 9 B), 3. Kristina Levin (Lobkowitz-Realschule Neustadt, 8 A).

Bald Preisverleihung


"Machen Medien Helden?" war das Thema für die zehnten Klassen. Hier gewannen: 1. Sandra Weig (BSZ Neustadt, K 10 C), 2. Julia Nikol (BSZ Neustadt, K 10 B), 3. Veronika Eckl (BSZ Neustadt, K 10 C).

Weitere 23 Schul- und 6 Quizpreisträger, ebenso wie die Gewinner des Kurzfilmpreises, also insgesamt 47 Sieger, sind mit ihren Eltern zur Preisverleihung am 17. März im BSZ Neustadt eingeladen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.