Keine Chance für Langeweile dank Actionpainting und Ausflugsprogramm
Zapfen und Blätter als Pinsel

Frei von den Zwängen im normalen Kunstunterricht ließen die Schüler ihrer Kreativität beim Ferienprogramm freien Lauf und schufen ganz unterschiedliche Kunstwerke. Bild: hfz

Vohenstrauß/Neustadt/WN. Die Jugendsozialarbeiterinnen der Mittelschulen Altenstadt und Neustadt, der Pfalzgraf-Friedrich-Mittelschule Vohenstrauß und des Förderzentrums St. Felix in Neustadt boten zum ersten Mal in den Ferien eine ganze Woche lang ein abwechslungsreiches Programm an. Das Interesse der Kinder und Jugendlichen war so groß, dass es sogar zu Wartelisten kam.

Zum Auftakt fuhren 45 Teilnehmer ins Freizeitland Geiselwind. Actionpainting gab es an einem Tag in Vohenstrauß und an einem in Neustadt. Dabei werden keine Materialien genutzt, die man normalerweise zum Malen gebraucht, sondern Dinge, die man vielleicht nicht sofort damit in Verbindung bringen würde wie Tannenzapfen und Blätter, Murmeln, Schwämme, Schnüre und sogar ein alter Besenkopf. Die Kreativität so frei auszuleben, machte den Mädchen und Buben viel Spaß. Die Kunstwerke nahmen sie mit nach Hause.

Am vierten Tag stand ein Ausflug nach Pottenstein mit Besuch des Kletterparks, der Tropfsteinhöhle und Sommerrodelbahn auf dem Programm. Am letzten Tag ging es etwas ruhiger zu. Beim Pizzaessen saßen alle entspannt zusammen, nachdem sie zuvor eine Art Schnitzeljagd mit vielen kniffligen Rätseln durch das Gebäude der Mittelschule Neustadt meisterten.

Eine Schülerin fand es besonders toll, dass man sich bei dem Ferienprogramm immer wieder neuen Herausforderungen stellen durfte, es aber immer viel Spaß dabei gab. Auch die Eltern zeigten sich erfreut. Besonders, da sich auch Kinder anmeldeten, die ihre Freizeit normalerweise eher im Zimmer verbringen und in den Ferien nicht viel unternehmen.

Durch die finanzielle Unterstützung der teilnehmenden Schulen und des Kreisjugendamts war es möglich, die Preise klein zu halten. Die Jugendsozialarbeiterinnen wollen mindestens einmal im Jahr ein kleines Ferienprogramm für ihre Schützlinge in den jeweiligen Schulen anbieten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.