Korbweise Talente
Neustadt gewinnt Grundschul-Basketballturnier

Abgekämpft waren die Basketballer nach dreimal 40 Minuten hart umkämpfter Spiele. Schulrätin Elisabeth Junkawitsch (hinten, von links), Wolfgang Huber von den Vereinigten Sparkassen und Turnierleiter Wilhelm Merkl ehrten die vier Mannschaften für ihren Einsatz. Bild: bgm

"Ich habe gestaunt, wie hier Basketball gespielt worden ist. Ich habe euch bewundert, wie fair ihr das macht", sagte Schulrätin Elisabeth Junkawitsch nach einem packenden Turnier der Grundschulen Altenstadt, Neustadt, Parkstein und Püchersreuth.

Die Jungen und Mädchen hatten sich erbitterte Duelle um jeden Ballbesitz geliefert, um jeden Korbwurf hart gerungen. "Das war ziemlich dramatisch", sagte Turnierleiter Willi Merkl nach der Begegnung zwischen Parkstein und Neustadt.

Waren die Kreisstädter nach der ersten Halbzeit mit 7:6 noch knapp vorne gelegen, stand es nach 40 Minuten 8:8. In der ersten Verlängerung fiel kein Korb. Erst in der zweiten Nachspielzeit entschieden die Parksteiner mit 12:8 das Match für sich und nahmen damit die Favoritenrolle für den Turniersieg ein.

Altenstadt hatte sich derweil mit 41:13 gegen Püchersreuth klar behauptet, musste sich dann aber gegen Neustadt mit 10:28 geschlagen geben. Die Püchersreuther wiederum lagen im Spiel gegen die starken Parksteiner nach den ersten 20 Minuten auf einmal mit 10:4 vorne. Erst in der zweiten Halbzeit holten die Parksteiner auf und gewannen knapp mit 22:19.

Als Parkstein dann gegen Altenstadt mit 27:23 verlor, war die Frage des Turniersieg wieder komplett offen. Drei Mannschaften hatten jeweils zwei Spiele gewonnen. Daher mussten die Wettkampfleiter auf die Korbdifferenz abstellen. Einen Korb mehr geworfen als kassiert hatten die Parksteiner. Das reichte für den zweiten Rang.

Urplötzlich Erster


Die Neustädter, die nach dem verlorenen Nervenduell gegen Parkstein alles schon abgeschrieben hatten, lagen mit einer stolzen Korbdifferenz von plus 14 Punkten auf einmal verdient auf dem ersten Platz. "Ganz faire, sportliche Wettkämpfe", lobte auch Wolfgang Huber von den Vereinigten Sparkassen, der Sieger-T-Shirts an die Gewinner überreichte.

Die Leistungen der jungen Basketballer lobte auch Julian Üblacker, der im Rahmen seines Freiwilligen Sozialen Jahres die Sportarbeitsgruppen von Altenstadt, Parkstein und Püchersreuth trainiert hatte. "Es hat Spaß gemacht. Man hat schon eine wahnsinnige Entwicklung gesehen vom Anfang bis jetzt", freut sich Üblacker, der beim Turnier die Altenstädter Mannschaft coachte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.