Landrat Andreas Meier präsentiert Exkursionen, Märkte und Wettbewerb
Naturpark hat viel vor

Die Sandgrasnelke steht bei einer Wanderung um Grafenwöhr im Mittelpunkt. Archivbild: do

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) stellt in ihrer Themenkampagne "Faszination Natururlaub" die deutschen Naturparke, Nationalparke und Biosphärenreservate in den Fokus. Gut dabei ist der Nördliche Oberpfälzer Wald. "Wir wollen damit die Wertschätzung von heimischer Natur und Landschaft steigern", sagt Landrat Andreas Meier dazu.

Zusammen mit der Naturparkverwaltung hat der Vorsitzende ein attraktives Veranstaltungsprogramm erarbeitet, das sich dieses Jahr im Bayern-Tour-Natur-Magazin des Umweltministeriums exklusiv präsentieren darf. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Los geht's am 17. Juli. "Auf den Spuren der Grafenwöhrer Strandschönheit, der Sandgrasnelke" können Naturfreunde um 13.30 Uhr wandeln. Treffpunkt ist am Parkplatz am Gründerzentrum an der B 299. Die Sandgrasnelke ist sonst eigentlich eher zwischen Bamberg und Nürnberg zu Hause.

Aber warum "Grafenwöhrer Strandschönheit"? Grafenwöhr lag vor rund 230 Millionen Jahren am Küstensaum des Muschelkalkmeeres und die Sandgrasnelke hat die Hauptverbreitung in Deutschland heute noch an den Stränden im Norden Deutschlands. Dementsprechend ist der Wanderverlauf auch stadtnah auf ebenen Wegen und damit barrierefrei. Im Juli stehen ferner "Geburtstagsgeschichten für Kaiser Karl IV." im Mittelpunkt der Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gibt es einen Vorlesewettbewerb für Kinder begleitend zur Landesausstellung.

Ein Publikumsmagnet ist das große Streuobstfest mit Regionalmarkt am Sonntag, 4. September, in Steinach bei Leuchtenberg. Es beginnt um 9.30 Uhr mit einem Hofgottesdienst. Das Angebot reicht vom Basteln mit Naturmaterialen über Obstsortenbestimmung bis zum Drechseln von Obstholzprodukten. Die Besucher können sich über die Herstellung von Milch- und Käsespezialitäten, Honigerzeugnissen, ökologischen Fleisch- und Wurstwaren oder Gelees informieren. Eine Woche später, am Sonntag, 11. September, öffnet der Tännesberger Regionalmarkt.

Im Oktober präsentiert sich der Naturpark bei der Consumenta in Nürnberg im Messezentrum. Den Reigen der Öffentlichkeitsarbeit beschließt im Dezember die Teilnahme der Naturparkprodukte auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt. Nicht umsonst war der Naturparkverein beim ersten Spezialitätenwettbewerb der Metropolregion Nürnberg mit fünf Produktgruppen der erfolgreichste Einzelteilnehmer unter rund 230 Bewerbern. "Wir haben damit ein gewisses Alleinstellungsmerkmal erreicht. Das bestätigt die Nachfrage", weiß Landrat Meier.

Augenblicke einfangen


Ganzjährig ist die Teilnahme am Fotowettbewerbs "Augenblick Natur" des Verbands Deutscher Naturparke möglich. Unter der Internetadresse www.naturparke.de können in digitaler Form die schönsten Augenblicke vom Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald eingestellt werden. Es gibt etliche Preise sind zu gewinnen. Das gesamte Veranstaltungsprogramm sowie Detailinformationen finden Interessierte auf der Homepage des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald naturpark-now.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.