Lebenshilfe mit Zoigl und Kino
Katholische Erwachsenenbildung startet neue Veranstaltungsreihe

Johannes Geiger aus Wunsiedel, Hans Bräuer, Peter Schönberger, Brunhilde Spannl (alle KEB Neustadt-Weiden), Anneliese Krenkel und Hans Stelzl (beide Tirschenreuth) stellten in Neustadt das gemeinsam entwickelte Projekt "Wie Leben gelingt" vor. Bild: pjut

Neustadt/Weiden. Ein musikalisch begleitetes Fachgespräch über Palliativmedizin in einer Zoiglwirtschaft? Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) macht's möglich. Mit dem Projekt "Wie Leben gelingt" will sie bei Vorträgen, Gesprächen und einem Film Orientierung vermitteln.

Dabei dreht sich alles um die Frage, die wohl jeder kennt: Wann ist mein Leben gelungen? KEB-Vertreter aus Neustadt, Weiden, Tirschenreuth und Wunsiedel wollen dem Thema bis November auf den Grund gehen. Das Angebot sei bunt gefächert, sagt Peter Schönberger, Vorsitzender der KEB Neustadt-Weiden. Es gebe abwechslungsreiche Veranstaltungen sowie interessante Orte, wie die Zoiglwirtschaft Schafferhof, die man auf den ersten Blick nicht mit der Katholischen Erwachsenenbildung verbinde. Die Themen reichen von "Einfach leben" über "Nachhaltigkeit" und "Grenzen des Wachstums" bis zu "Spiritualität".

Wirtschaft ganz spannend


Das Projekt beginnt am 22. April mit dem Eröffnungsvortrag "Fair wirtschaften - anders wachsen - einfach leben" in der Stadthalle Neustadt. Referent ist Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur der Zeitschrift "Publik-Forum". "Wenn er über Wirtschaft redet, dann hört sich das oft so an, als würde er einen Krimi vorlesen", schwärmt Hans Bräuer, KEB-Geschäftsführer von Weiden und Neustadt. Außerdem liefere der Journalist konkrete Ansätze, die helfen, das Leben positiv zu gestalten.

Die weiteren Veranstaltungen werden jeweils in allen drei Landkreisen angeboten. Pfarrer Franz Winklmann hält einen Vortrag über Papst Franziskus und die Kirche im Aufbruch. Kinos in Mitterteich, Weiden und Selb zeigen den preisgekrönten Dokumentarfilm "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?" von Valentin Thurn samt Gespräch mit Pfarrer Günter Vogl im Anschluss.

Beim Fachgespräch "Leben teilen - Impulse, Gespräch und Musik zur Gestaltung am Lebensende" wird Pfarrer Dr. Christoph Seidl mit weiteren Podiumsgästen über den Gedanken "bis zuletzt leben" sprechen. Musiker Hubert Treml begleitet das Gespräch musikalisch. "Jeder Einzelne kann etwas dazu beitragen, damit sein Leben und das Leben der Gemeinschaft besser wird", sagt Johannes Geiger von der KEB Wunsiedel. Die drei regionalen Träger im Norden des Bistums wollten neue Wege gehen, möchten "neu wahrgenommen" werden, erklärt Schönberger. Deswegen habe man beschlossen, auf der Ebene der Ehrenamtlichen zusammenzuarbeiten. "Das Projekt ist einzigartig im ganzen Bistum", betont Geiger.

Ehrenamt unbezahlbar


Zu Beginn des Projekts vor gut einem Jahr seien über 30 Personen beteiligt gewesen, erklärt der Tirschenreuther Hans Stelzl. Sechs ehrenamtliche Mitglieder aus den drei Landkreisen erarbeiteten dann zusammen mit Stelzl die Veranstaltungsreihe. Der Geschäftsführer ist begeistert: "Wir, die drei Hauptamtlichen, hätten das alleine so nicht geschafft."

Die VeranstaltungenEröffnungsvortrag "Fair wirtschaften - anders wachsen - einfach leben" von Dr. Wolfgang Kessler am Freitag, 22. April, um 20 Uhr. Eintritt 10 Euro.

Vortrag "Papst Franziskus - eine Kirche im Aufbruch" von Pfarrer Franz Winklmann im Dorftreff Albersrieth am Freitag, 3. Juni, 20 Uhr, im Pfarrheim Herz Jesu Marktredwitz am Mittwoch, 5. Oktober, 19.30 Uhr, und im Pfarrzentrum Tirschenreuth am Montag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, Eintritt jeweils 3 Euro.

Film "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?" mit Filmgespräch mit Pfarrer Günter Vogl im Kino "Angerlichtspiele" Mitterteich am Montag, 6. Juni, 19 Uhr (Eintritt 4 Euro), im Neue-Welt-Kino Weiden am Mittwoch, 28. September, 19.30 Uhr (Eintritt 6,50 Euro), und im Kino-Center Selb am Samstag, 22. Oktober, 9.30 Uhr (Eintritt 4 Euro).

Musikalisch begleitetes Fachgespräch mit dem Thema "Leben teilen - Impulse, Gespräch und Musik zur Gestaltung am Lebensende" mit Pfarrer Dr. Christoph Seidl und Musiker Hubert Treml. Auf Burg Falkenstein am Mittwoch, 28. September, 19 Uhr, mit den Podiumsgästen Dr. Susanne Kreutzer und Beate Wiedemann. Im Schafferhof in Neuhaus am Dienstag, 11. Oktober, 19 Uhr, mit Susanne Kreutzer und Rüdiger Erling. Im Kulturhammer bei Thierstein am Dienstag, 8. November, 19 Uhr, mit Dr. Hermann Mader und Helga Scherzer-Kaufmann. (pjut)
Weitere Beiträge zu den Themen: KEB (19)Vortragsreihe (13)Hans Bräuer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.