Leute
Motorsägekurs bei der Feuerwehr

Nach der Theorie setzte Andrea Leopold (links) am Spannungssimulator ihre frisch erworbenen Kenntnisse im Umgang mit der Motorsäge in die Praxis um. Bild: arw
Erneut begibt sich die Feuerwehr in eine Vorreiterrolle im Landkreis. Die ersten zwei Frauen und drei Feuerwehrdienstleistenden absolvierten den neuen Motorsägekurs und erhielten anschließend den "A und B"-Schein.

Ein weiteres Novum: Oberlöschmeister Gerhard Zischka war erstmals als Lehrgangsleiter für den Motorsägenkurs im Einsatz. Als weiteres Tätigkeitsfeld bei der Neustädter Wehr kümmert er sich um die Ausbildung in der Absturzsicherung.

36 Stunden dauerte die Ausbildung. Besonders wichtig war die Theorie. Neben dem allgemeinen Bereich galt ein Augenmerk der Unfallverhütung beim Säge- und Fallschnitt.

Dafür stand der Spannungssimulator vom Amt für Landwirtschaft und Forsten bereit. Die Teilnehmer mussten mit der Motorsäge einen Stamm sägen, der auf dem Gerät in Spannung gebracht worden war. Im Corporationswald hatte Vorsitzender Hermann Schmid in Absprache mit dem Revierförster Markus Fritsch einige Bäume zum Üben herausgesucht. Dabei hatte sich gezeigt, dass es nicht so einfach ist, einen 20 Meter hohen und 30 Zentimeter dicken Baum in die gewünschte Fallrichtung zu bringen. Ganz wichtig war den Ausbildern, dass die Schutzkleidung der Teilnehmer vollständig war.

Bei der anschließenden Urkundenverleihung dankten Kreisbrandinspektor Ulrich Kraus und Kommandant Michael Spranger das Engagement von Ausbilder Zischka sowie der Corporation für die Erlaubnis, dort Bäume zu fällen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1117)Motorsägenkurs (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.