Magda Kink feiert 80. Geburtstag
Beim Kupferschmied schwach geworden

Nachträglich gratulierte zweiter Bürgermeister Heinrich Maier Magda Kink (Mitte) zum 80. Geburtstag. Mit im Bild Sohn Heiko, Tochter Sonja und Ehemann Andreas (von rechts). Bild: arw
Bereits am Wochenende feierte Magda Kink im Asternweg mit Ehemann Andreas, fünf Kindern, acht Enkeln und drei Urenkeln mit Anhang 80. Geburtstag. Am Dienstag überbrachte zweiter Bürgermeister Heinrich Maier die Glückwünsche der Stadt und überreichte einen Blumenstrauß.

Auf der Herrmannhütte aufgewachsen, arbeitete sie bei der Firma Nachtmann. Dort war auch der Münchner Andreas Kink 1961 als Monteur tätig. Bereits ein Jahr später heiratete sie den gelernten Kupferschmied. Er wollte mit seiner Magda aber nicht nach München. "Dort wäre sie untergegangen." Dann kamen die Kinder, sie hörte bei Nachtmann auf und kümerte sich um den Nachwuchs.

Vor 47 Jahren gehörte die Familie zu den ersten, die in den Wohnblock im Asternweg einzog. Die Jubilarin trifft sich regelmäßig mit den Schulkameraden.

Den Humor hat Magda Kink nicht verloren. "Wenn's im Kopf stimmt, möchte ich gerne 100 Jahre werden." Für die Sparkasse gratulierte Maria Schupfner und auch ein Vertreter der Pfarrei St. Georg schaute vorbei.
Weitere Beiträge zu den Themen: 80. Geburtstag (160)Magda Kink (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.