Maria Schell feiert 95. Geburtstag
Bürgermeister bewundert Fitness

Sohn Peter Schell und Bürgermeister Rupert Troppmann gratulierten Maria Schell zusammen mit Stadtpfarrer Josef Häring (von links) zum 95. Geburtstag. Bild: bgm
"Wenn ich mit 95 auch noch so dasitze, wie Sie...", sagte Bürgermeister Rupert Troppmann bewundernd zu Maria Schell . Die rüstige Seniorin fühlt sich auch selbst keineswegs wie 95. In Miesbrunn bei Pleystein wuchs sie als Maria Forster zusammen mit sechs Geschwistern auf.

Die erste Arbeitsstelle führte sie nach Neustadt zu Nachtmann. In der Kriegszeit folgten Stationen in einer Uniformfabrik in München und in einer Pulverfabrik in Kaufbeuren.

Zurück in der Kreisstadt baute die Familie 1960 ein Wohnhaus in der heutigen Veilchenstraße. Damals war von Straße noch keine Rede, führte doch nur eine Art Feldweg zu dem Anwesen. Eine asphaltierte Fahrbahn gab es erst Jahre später.

Den 95. Geburtstag feierte Schell zusammen mit der Familie. Neben den drei Kindern sorgen sechs Enkel und vier Urenkel dafür, dass niemals Langeweile aufkommt. Alle wohnen in Neustadt oder im näheren Umkreis. Bürgermeister Troppmann überreichte Blumen. Für die Vereinigten Sparkassen gratulierte Filialleiter Wolfgang Huber mit einem Geschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Geburtstag (455)Maria Forster (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.