Mit Alufolie Diebe stoppen
Autoknacker haben BMWs im Visier

Um in das Cockpit eines modernen BMW zu gelangen, lesen technisch hochgerüstete Diebesbanden bisweilen Funksignale aus, die der Schlüsselbund sendet. Möglicherweise haben sie so zwei Exemplare in Neustadt und Parkstein geknackt. Bild: BMW

Die heutige Meldung, dass Diebe in einer Nacht gleich zwei edle BMWs aus Carports in Neustadt und Parkstein gestohlen haben, erschreckte Autobesitzer im ganzen Landkreis. Eines der geklauten Autos fanden Kripobeamte nur wenige Stunden später am Montagnachmittag ohne größere Schäden in einem Wald bei Rotzendorf. "Es gibt keine Hinweise auf gewaltsames mechanisches Eindringen", sagt Polizeisprecher Albert Brück.

Das könnte darauf hindeuten, dass die Diebe das Keyless-System der beiden je 60 000 Euro teuren BMWs geknackt haben. Der Luxus, das eigene Auto zu öffnen, indem man mit dem Schlüssel in der Hosentasche nur nah genug an die Tür ran muss, birgt Risiken. "Ein Auto ist heute ein Computer auf Rädern. So wie stationäre Computer gehackt werden können, kann man auch in Autos eindringen", sagt Norbert Kick-Kreuzer von der Polizeiinspektion Neustadt.

In der Tat haben Kriminelle Techniken entwickelt, um Keyless-Systeme in Sekunden zu überlisten. Dazu nutzen sie Funkwellenverlängerer. Das Problem betrifft nahezu alle Automarken. Sich davor zu schützen, ist schwierig - selbst wenn das Auto in der heimischen Einfahrt geparkt ist.

Der im Flur abgelegte Schlüssel sendet weiter Signale. Die kann ein Langfinger durch Türen und Wände vor dem Haus mit einem Funkwellenverlängerer abfangen. Das ist mit einer einfachen Methode zu verhindern. Wer den Schlüssel zu Hause kräftig mit Alufolie umwickelt, verhindert, dass Funksignale nach außen dringen. Umständlich ist es aber schon, den Schlüssel vor und nach jeder Fahrt jedes Mal ein- und auszuwickeln. Als Alternative bieten sich Metalldosen, deren Wände nicht zu dünn sind, an.

Ob gerade eine Keyless-Bande in der Region unterwegs ist, sagt die Statistik nicht. Polizeisprecher Brück weiß aber, dass es Diebe im Raum Regensburg erst im März ebenfalls vermehrt auf BMW abgesehen hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.