Mit dem Roller zum Landrat
Neuer Freizeitpass lockt mit 400 Angeboten – Gewinner des Preisrätsels ausgezeichnet

Landrat Andreas Meier darf mal die Hand an den Roller von Noah Schraml legen. Lea Kurzka hält den Umschlag mit 100 Euro für ihr neues Schmartphone fest in der Hand. Kreisjugendpfleger Jürgen Orlik (rechts) hatte sie als Hauptgewinner beim Ferienpass 2015/16 ermittelt. Bild: fz

400 Angebote lassen im Freizeitpass keine Wünsche offen. Träume erfüllten sich schon einmal für die Gewinner des Preisrätsels. Landrat Andreas Meier schmunzelte, als Noah Schraml aus Parkstein flott mit seinem neuen Tretroller in sein Büro einfuhr. So etwas hätte er sich als Kind auch gewünscht.

Noah war einer der drei Hauptgewinner des Rätsels aus dem Freizeitpass 2015/16, die der Landkreischef zusammen mit Kreisjugendpfleger Jürgen Orlik zur Preisverleihung und Vorstellung des Freizeitpasses 2016/17 eingeladen hatte. Das richtige Lösungswort "Tierschutz" hatten 71 Heranwachsende herausgefunden. In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses waren die Sieger gezogen worden. Den dritten Preis, 50 Euro, überreichte der Landrat an den siebenjährigen Noah, der auf Verdacht das Geld schon einmal in den Kauf des Rollers investiert hatte. 75 Euro gehen an den Zweiten Malik DeRoy aus Kaltenbrunn, der aber mit seiner Schule auf Klassenfahrt unterwegs war. Er bekommt das Geld nachgeliefert. Platz eins ging an Lea Kurzka (10) aus Vohenstrauß, die die 100 Euro in ihr erstes Smartphone investiert.

2500 Exemplare


Die beiden berichteten, dass sie den Freizeitpass rege genutzt haben. Lea war im Schwimmbad in Vohenstrauß, in der Thermenwelt und im Eisstadion in Weiden sowie im Kino. Noah besuchte auch das Freibad Grafenwöhr, das Schätzlerbad und das Playmobilland.

Landrat Meier und Kreisjugendpfleger Orlik stellten gleich den Freizeitpass 2016/17 vor, der auf fast 100 Seiten rund 400 Angebote auflistet. Enthalten sind Hallen- und Freibäder, sportliche Events wie Wasserskifahren auf dem Steinberger See oder die Biathlonanlage im Skilanglaufzentrum Silberhütte, dazu noch viele Veranstaltungen von Sportvereinen bis hin zum Besuch von Freizeitparks wie Geiselwind und Schloss Thurn. Oder wie wär's mit einem Besuch im Tiergarten Nürnberg oder im Bayerwaldpark?

Alle Angebote sind für den Inhaber des Freizeitpasses ermäßigt. "Da lohnt sich die Investition von zwei Euro für den Pass teils schon beim ersten Mal", stellt Orlik heraus. Er verriet, dass erstmals das Mais-Labyrinth in Altenstadt/WN im Pass vertreten ist. Lea und Noah, die beiden Preisträger, hatten noch weitere Anregungen an Orlik. Sie würden gerne den Monte Kaolino und das Legoland im Freizeitpass haben. Orlik versprach, die Betreiber anzuschreiben.

2500 Pässe wurden gedruckt. Sie liegen ab kommender Woche beim Tourismusbüro im Landratsamt, beim Kreisjugendamt, in den Schulen und bei den Gemeinden auf.

Buch oder CDDie weiteren Gewinner von Platz 4 bis Platz 20 konnten sich ein Buch, eine CD oder DVD im Wert von 15 Euro aussuchen. Das sind die Glücklichen: Moritz Dirscherl, Vohenstrauß; Linda Stopfer, Kirchenthumbach; Nele Papenberger, Grafenwöhr; Lukas Ries, Pirk; Leon Diepold, Speinshart; Jonas Kraus, Schwarzenbach; Lara Diepold, Speinshart; Kristina Zenger, Püchersreuth; Zoey Schwarz, Altenstadt/WN; Louis Gebhardt, Bechtsrieth; Emilia Nickl, Neustadt/Kulm; Johannes Reber, Georgenberg; Bettina Bitterer, Tremmersdorf; Bastian Kohlmann, Trabitz; Niklas Bock, Altenstadt/WN. (fz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Landrat Andreas Meier (61)Freizeitpass (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.