Mit Pater Marek nach Krakau
Weltjugendtag im Juli in Krakau

Pater Marek hat den Rucksack schon gepackt. Er hofft, dass viele junge Christen zwischen 16 und 35 Jahren mit ihm zum 31. Weltjugendtag in seine Heimat Krakau fahren. Es gibt verschiedenste Angebote, den Glauben zu feiern und anderen Kulturen zu begegnen. Höhepunkt ist die Abschlussmesse mit Papst Franziskus. Bild: wrt

Beim Weltjugendtag sollen sich junge Menschen aus den verschiedenen Kulturen begegnen. Pater Marek bietet allen Heranwachsenden an, mit ihm im Sommer in seine Heimat zu reisen.

Der Franziskaner-Minorit ist begeistert: "Wow, Krakau!" Nach Sydney, Barcelona und Rio de Janeiro ist der Weltjugendtag 2016 "direkt um die Ecke". Vom 20. bis 31. Juli gibt sich die Jugend der Welt mit Papst Franziskus ein Stelldichein in Krakau. "So etwas darf man sich nicht entgehen lassen, mindestens einmal im Leben muss man dabei sein", schwärmt der Neustädter Kaplan. Er selbst war schon zweimal dabei: 1991 in Tschenstochau und 2005 in Köln.

Dieses größte internationale Jugendtreffen findet bereits zum 31. Mal statt. Das Motto lautet: "Selig, die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden." Angeboten werden eine große Tour vom 20. bis 31. Juli mit "Tagen der Begegnung" und eine Fahrt "Krakau pur" nur zum Weltjugendtag vom 25. bis 31. Juli.

Interessenten melden sich bei Pater Marek im Pfarramt oder bei der Katholischen Jugendstelle in Weiden (Telefon 0961/35899) an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltjugendtag (6)Pater Marek (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.