Närrische Komplimente von allen Seiten
Eine Stadt hält Hof

"Ihr habt euch gemausert. Nicht umsonst waren die Neustädter in Berlin", sagte der Präsident des Landesverbands Ostbayern im Bund Deutscher Karneval, Hans Frischholz, beim Empfang im Rathaus. "Wirklich: ein Kompliment." Bürgermeister Rupert Troppmann hieß die Prinzenpaare der am Faschingszug teilnehmenden Gesellschaften willkommen. Aus Botzersreuth waren Prinzessin Jennifer I. und Prinz Patrick I. gekommen, aus Vohenstrauß Sandra II. und Tobias I., aus Plößberg Tamara I. und Christian II. sowie das Kinderprinzenpaar Leonie II. und Simon II. "Unser Fasching hat einfach eine Tradition, und mit der wir uns abheben", bekräftigte Troppmann. "Der Faschingszug in Neustadt steht für die ganze Oberpfalz", bekräftigte stellvertretender Landrat Albert Nickl. Erstmals war auch das reimende "Plößberger Dreigestirn" mit Bauer "Zico" (Matthias Ziegler), Jungfrau "Django" (Jürgen Kraus) und König Uli (Uli Wittmann) dabei. Anerkennung ernteten Präsident Daniel Sommer und Vize Christian Achmann: "Auch Präsident und Vizepräsident sind fleißig dabei, bei so mancher närrischen Blödelei. Daniel und Christian heißen die zwei, wir hoffen euer Amt wird niemals frei."
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)Hans Frischholz (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.