Neubau des Flachbaus am Landratsamt
Architekturbüros kämpfen um Auftrag

Eine siebenköpfige Jury zermarterte sich am Freitag stundenlang den Kopf, wer ihr Favorit für den Neubau des Flachbaus am Landratsamts ist, den der Volksmund "Kobel" nennt. 19 Architekturbüros haben sich am Wettbewerb beteiligt. Ihre Entwürfe wurden anonym begutachtet und in mehreren Runden bewertet. Am Abend standen die drei Preisträger fest. Aus diesem Trio wird ein Büro beauftragt. Wer den Auftrag bekommt, entscheidet der Bauausschuss des Kreises in nicht-öffentlicher Sitzung am 4. Februar. Als Favorit geht das Büro Bruno-Fioretti-Marquez aus Berlin (Entwurf im Bild) ins Rennen. Weil die Reihung danach schwer fiel, gibt es zwei dritte Preise. Sie gehen an die Baumeister Harris & Kurrle in Stuttgart und Reinhard Bauer in München. Die Wettbewerbsteilnehmer kamen vor allem aus deutschen Großstädten und aus Wien. Aus der Region haben sich Büros aus Weiden, Amberg, Vohenstrauß und Tirschenreuth beteiligt. Ab heute kann sich jeder Bürger Gedanken machen, wie er selbst entscheiden würde. Die Entwürfe sind im ersten und zweiten Stock des Alten Schlosses bis einschließlich 22. Januar von 8 bis 16 Uhr und am Freitag bis 12 Uhr zu besichtigen. Im zweiten Stock sind die Preisträger ausgestellt, im ersten Stock die 13 anderen Entwürfe. Weiterer Bericht in der Mittwochsausgabe. Repro: bfm-architekten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.