Neue Schulrätin
Beatrix Hilburger folgt auf ihren Mann Johann

Schulrätin Beatrix Hilburger wechselt von Amberg nach Neustadt. Bild: Hartl
Die Führungstroika im Staatlichen Schulamt Neustadt-Weiden wird zum 1. Oktober wieder komplett sein: Beatrix Hilburger kommt als neue Schulrätin. Das Kuriose dabei: Sie rückt für ihren Mann Johann nach, der nach fast fünfeinhalb Jahren im März an die Regierung der Oberpfalz beordert worden war.

Seitdem lenken Schulamtsdirektorin Christine Söllner und Schulrätin Elisabeth Junkawitsch als Duo die Geschicke auf dem Felixberg. Immerhin sind sie für 51 Schulen, 6600 Schüler und 700 Bedienstete verantwortlich.

Die Neue ist 49 Jahre alt, gebürtige Straubingerin, Mutter zweier erwachsener Kinder und wohnt im Landkreis Schwandorf. Seit 1. November 2013 ist sie Schulrätin an den Schulämtern für die Stadt Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach. Dank ihrer dreijährigen Tätigkeit in der Schulaufsicht weiß sie, was als stellvertretende Leiterin in Neustadt auf sie zukommt.

In Amberg ist sie für folgende Bereiche verantwortlich: Planung, Schulentwicklung, Durchführung und Evaluation lokaler und schulhausinterner Lehrerfortbildung, interne und externe Evaluation, fachliche Aspekte der Grundschule, Zusammenarbeit mit Jugendamt, Jugendsozialarbeit und Polizei in Erziehungsfragen, zentrale Leistungserhebungen, Seminar- und Prüfungswesen, Gestaltung von Übergängen und Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sowie Inklusion und Zusammenarbeit mit den Förderschulen verantwortlich.

In den Pädagogen-Beruf startete Hilburger mit einem Lehramtsstudium in Regensburg. Ihre Fächerverbindung war katholische Religion, Deutsch, Geschichte und Kunst. Stationen waren Teunz, Dieterskirchen und Oberviechtach. 2008 wurde ihr die Leitung der Studienseminare Oberpfalz GS IV/1 übertragen.

Jetzt freut sich Hilburger auf ihre neue Aufgabe in Neustadt, die Zusammenarbeit im neuen Schulamtsteam sowie das Kennenlernen des Bezirks mit all seinen Schulleitern, Lehrern und Schülern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.