Neustädter Kindern feiern
Panda Juan schwingt den Schläger

Buntes Spektakel am Neustädter Himmel Erstmals hatte der städtische Jugendreferent Stefan Linsmeier einen Ballon-Weitflugwettbewerb organisiert. Gut 400 bunte Ballons hatten Helfer mit Gas befüllt. Bilder: Grimm (3)

"Ich hab schon dreimal getroffen", freut sich Tim über seine Leistung beim von der DJK betreuten Torwandschießen am Städtischen Kinderfest. Von der Holzwand mit den zwei kreisrunden Ausschnitten kann er sich fast gar nicht mehr trennen.

Zwischendrin habe er aber schon auf einer Bierbank Pause gemacht und eine Limo getrunken , erzählt der Nachwuchsfußballer. Und bei der Polizei sei er auch schon gewesen. Die Ordnungshüter luden die kleinen Neustädter zum Probesitzen im Streifenwagen oder auf dem Motorrad der Verkehrspolizeiinspektion Weiden ein. Und während das Blaulicht leuchtete, machten Eltern Erinnerungsfotos ihrer Zöglinge.

Mehr als 260 Urkunden


"Angefangen von den ganz Kleinen bis hin zu den Größeren wird das Kinderkarussell gerne angenommen", freute sich Rainer Hetz vom Kinderferienclub. "Es geht darum, dass die Kinder im Team spielen und sehen, was der Partner macht", erklärte Laura Genser von der Tennisschule Frank Prechtl, die mit den Aktiven des ASV die Tennis-Station betreute.

Laufparcours, ein Hockeyspiel und Beachtennis sollen Koordination und Kondition der Kinder verbessern. "Laufen, Springen, Fangen mit Spaß", fasst Matthias Hagn, ebenfalls Trainer der Tennisschule, die Ziele der Spiele zusammen. "Die Kinder sind mit Eifer bei der Sache. Mit professioneller Hilfe geht das einfach noch besser", freute sich Waltraud Neubauer-Zupfer vom ASV. Schon um 16.30 Uhr zählte Laura Genser 260 Urkunden, die sie an die Absolventen des Parcours ausgegeben hatten.

Senkrecht nach oben


Ebenfalls ab 14 Uhr klinkten die Helfer der Bergwacht ohne Unterbrechung die Karabiner an den Klettergurten ein und aus. So gesichert machten viele ihre ersten Erfahrungen an der senkrechten Kletterwand. Zum großen Finale bat Jugendreferent Stefan Linsmeier Kinder und Eltern zum Luftballon-Weitflugwettbewerb auf den Sportplatz. Gut 400 Luftballons stiegen kurz vor 18 Uhr in den Himmel. Die Kinder, deren Ballons die größte Distanz zurücklegen, dürfen sich auf Eisgutscheine, Trinkflaschen und weitere Preise freuen. "Alle Stationen sind super angekommen", war Linsmeier, der den Spielenachmittag organisiert hatte, zufrieden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1557)Kinderfest (16)OnlineFirst (12700)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.