Neustädterin feiert 85. Geburtstag
Glückwünsche für Margarethe Schön

Margarethe Schön (Dritte von links) feierte 85. Geburtstag. Unter anderem gratulierten (von links) Bürgermeister Rupert Troppmann, Tochter Waltraud Birner, Schwiegertochter Elisabeth Schön, Stadtpfarrer Josef Häring sowie Hans Birner. Bild: bgm
Seit 1995 ist die Strickrunde im Pfarrhof ihre liebste Freizeitbeschäftigung. Da sei es gesellig, und "man erfährt, was in Neustadt los ist", sagt Margarethe Schön , die am Freitag 85. Geburtstag feierte. Bürgermeister Rupert Troppmann und Stadtpfarrer Josef Häring machten der rüstigen Seniorin ihre Aufwartung. 1931 erblickte sie in Beidl bei Plößberg das Licht der Welt. Schon sehr früh verstarb die Mutter. Nachdem der Vater erneut geheiratet hatte, kamen zu den 4 Geschwistern 4 weitere dazu, auf die sie als Älteste aufpasste. Mit 18 Jahren lernte sie Hauswirtschafterin. Nach Neustadt kam die Jubilarin, als sie ihren Mann kennenlernte, der dort als Straßenwärter arbeitete. 1963 waren sie die ersten, die in der heutigen Schmellerstraße bauten - ohne Wasser, Strom und befestigte Straße. Die kam erst 1968. Vorher halfen nur Gummistiefel, etwa sonntags beim Kirchgang. Bereits 1985 starb ihr Mann. Zur Familie gehören 4 Kinder und 7 Enkel. Und: Der erste Urenkel kündigt sich an. Schön trug neun Jahre lang sechs Tage die Woche 250 Exemplare des Neuen Tages aus und arbeitete 17 Jahre als Reinigungskraft. Heute ist neben der Strickrunde der Garten ihr größtes Hobby.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.