Pilotschule für die Mittelstufe Plus
Jetzt in den Jahrgangsstufen 8 und 9 am Neustädter Gymnasium – Fremdsprachenassistent aus Kanada

Das Gymnasium auf dem Felixberg sieht dem Schuljahr 2016/2017 mit frischem Elan entgegen. Schulleiter Dr. Anton Hochberger ist zufrieden: Das Ministerium hat seine Personalanforderungen weitestgehend erfüllt.

Neue hauptamtliche Lehrkräfte sind Markus Frischolz aus Marktredwitz (Mathematik und Physik), Ferdinand Wurzer aus Oberviechtach (Deutsch, Latein, Geschichte) und Ramona Zintl aus Tirschenreuth (Deutsch, Geschichte).

Ferner unterrichten sechs Referendare, und zwar Natalia Buholzer Sepulveda aus Bamberg (Englisch, Biologie), Sara Hammesfahr aus Regensburg (Französisch, Englisch), Roman Lehner aus Deggendorf (Mathematik, Englisch), Thomas Morche aus Nürnberg (Physik, Geografie), Johanna Priborsky aus Passau (Kunst) und Oliver Weiß aus Amberg (Deutsch, katholische Religionslehre).

Zur Intensivierung der Sprechfertigkeit in Französisch wird von Oktober 2016 bis Mai 2017 der Fremdsprachenassistent Gabriel Rivet aus Kanada begleitend im Französischunterricht eingesetzt.

Im flexiblen Intensivierungsbereich (Englisch, Latein, Französisch, Mathematik), im Differenzierten Sport, in Musik, in den Naturwissenschaften sowie in Spanisch werden wieder zahlreiche Wahl- und Förderkurse eingerichtet, so dass auf die individuelle Förderung der Schüler großes Augenmerk gelegt werden kann.

Insbesondere bietet die Schule weiterhin als einziges Gymnasium in der Oberpfalz in Kooperation mit der DJK Neustadt einen Basketballstützpunkt an. Neben mehreren Basketballgruppen im freigewählten Differenzierten Sport wird im neuen Schuljahr auch wieder in den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 die dritte Sportstunde im Pflichtunterricht als Basketballklasse offeriert.

Schließlich werden am Gymnasium Neustadt als Pilotschule nun in Jahrgangstufe 8 (zwei Klassen) und in Jahrgangsstufe 9 (eine Klasse) insgesamt 75 Schüler in der Mittelstufe Plus unterrichtet. Der Unterricht beginnt am Dienstag, 13. September, um 8 Uhr. Am ersten Tag werden die Pennäler überwiegend von den Klassenleitern betreut. Die neuen Fünftklässler werden um 8 Uhr mit ihren Eltern in der Aula von den Klassenleitern in Empfang genommen und vom Schulleiter begrüßt. Der Unterricht endet nach der 4. Stunde um 11.20 Uhr.

Am Mittwoch, 14. September, finden ab 8.15 Uhr die Schulanfangsgottesdienste statt, und zwar für die katholischen Schüler in der Stadtpfarrkirche St. Georg und für die evangelischen Schüler in der Martin-Luther-Kirche. Der Unterricht endet nach der 6. Stunde um 12.50 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.