Plan der ersten Etappe der BR-Radltour
Steinwald statt Stiftland

Über 70,2 Kilometer schlängelt sich die erste Etappe der BR-Radltour von Marktredwitz nach Neustadt. Die Uhrzeiten geben an, wann der Radler-Tross in etwa durch die Orte fahren wird. In Erbendorf ist eine zirka 90-minütige Mittagspause vorgesehen, in der sich die Hobbyradler für die restliche Strecke stärken können. Grafik: NT/AZ

Der Startschuss ertönt in Marktredwitz, über die Ziellinie trudeln die Hobbyradler in Neustadt. Zum Verlauf der ersten Etappe der BR-Radltour gibt es bisher mehrere Gedankenspiele. Durchs Stiftland? Ein Abstecher nach Tschechien? Jetzt steht der Etappenplan vermutlich fest.

Bis zu 1000 Radler schwingen sich am Sonntag, 31. Juli, in Marktredwitz in den Sattel und durchqueren in sechs Etappen auf zwei Rädern vier Regierungsbezirke. Die finale Ausfahrt endet in Burghausen. Der Auftakt der "Hobby-Tour-de-Bavaria" führt den Tross in den Landkreis.

Da viele Wege nach Neustadt führen, rankten sich in den vergangenen Monaten mehrere Gedankenspiele über den genauen Verlauf der Auftaktetappe. "In der Tat spielten wir einige Varianten durch", sagte Chef-Organisator Wolfgang Slama vom Bayerischen Rundfunk. So hätte das Stiftland (über Pechbrunn, Wiesau und Waldsassen) in den Überlegungen genauso eine Rolle gespielt wie ein Abstecher über Eger (Cheb) nach Tschechien. Letztendlich wird die Radltour aber über Oberfranken und den Steinwald in den Landkreis führen (siehe Grafik). Zur Stärkung ist in Erbendorf eine Mittagspause vorgesehen.

"Der Etappen-Verlauf ist nach wie vor unter dem Aspekt der Vorläufigkeit zu betrachten, da noch einige Genehmigungs- und Anhörungsverfahren seitens der Regierung ausstehen", erläuterte Slama. Allerdings seien wegen des näherrückenden Starttermins keine größeren Änderungen mehr zu erwarten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.