Realschule Neustadt belegt Platz eins innerhalb der Oberpfalz
Scharfe Sachen fördern Miteinander

Die Urkunde für Platz eins in der Oberpfalz für "Außerunterrichtliches Engagement" an Realschulen überreichte Ministerialbeauftragte Maria Kinzinger (von links) zusammen mit 450 Euro an die Schülersprecher der Lobkowitz-Realschule. Bild: fz

Für ihre "Aktivitäten über den Unterricht hinaus" zeichnete das Kultusministerium die Realschule Neustadt mit dem ersten Platz innerhalb der Oberpfalz aus. Bei einem Festakt überreichte Ministerialbeauftragte Maria Kinzinger eine Urkunde und 450 Euro.

Den Festakt in der Aula der Schule leitete der Projektchor mit "Jesus" ein, bevor die Konrektoren Irene Sebald und Wolfgang Mühlbauer unter den zahlreichen Gästen auch Landrat Andreas Meier sowie zweiten Bürgermeister Heinrich Meier und Wolfgang Benkhardt vom Buch- und Kunstverlag Oberpfalz begrüßten. Ministerialbeauftragte Maria Kinzinger hatte eine Urkunde des Bayerischen Kultusministers Dr. Ludwig Spaenle sowie einen Geldpreis in Höhe von 450 Euro für die Neustädter Schüler im Gepäck.

Die Realschüler wurden für ihr Jugendkochbuch "Spaghetti, Snacks & scharfe Sachen" ausgezeichnet, dass sie zusammen mit Benkhardt und dem Buch- und Kunstverlag erarbeitet hatten. Ausschlaggebend seien auch die vielfältigen Aktionen gewesen, die zur Förderung sozialer, politischer und interkultureller Kompetenzen beitragen sollen - unter anderem der Frankreichaustausch, der Uganda-Lauf oder die Kooperation mit dem HPZ in Irchenrieth. Kinzinger betonte, dass es eine große Herausforderung für Eltern und Schule sei, Jugendliche fit fürs Leben zu machen. Dabei sei auch die richtige Ernährung ausschlaggebend.

Lern- und Lebensraum


"Essen ist ein Bedürfnis, Genießen eine Kunst". Die vielfach erprobten Rezepte im "Jugendkochbuch" stehen bei den Jugendlichen hoch im Kurs. Die Lobkowitz-Realschule beschränkte sich nicht auf Wissensvermittlung, sie werde durch Aktivitäten über den Unterricht hinaus zum Lern- und Lebensraum der Schüler. "Hier werden Werthaltungen nicht nur gelehrt, sondern in der Realität erlebbar gemacht und das macht junge Menschen stark für ein gelingendes Leben", stellte die Ministerialbeauftragte heraus. Die Schülersprecher Josephine Spörer, Anna Stingl und David Schulze, die die Urkunde entgegen nahmen, waren sicher, dass ihr Kochbuch Jugendliche anspricht.

"Es enthält nicht nur leckere Rezepte, sondern auch wertvolle Tipps ums Essen bis hin zur Tischkultur." Dank des Buch- und Kunstverlages Oberpfalz sei die Publikation hochprofessionell erarbeitet worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.