Reservisten feiern 40-Jähriges
Kameradschaft bleibt

Zu den Ehrengästen und den ersten Gratulanten der Geehrten zählten stellvertretender Landrat Albert Nickl, Hans-Dieter Böckl, Bezirksvorsitzender des Reservistenverbandes, Kreisvorsitzender Manfred Zettl (vorne, von rechts) und Bürgermeister Rupert Troppmann (hinten, Mitte). Bild: arw

Die Reservistenkameradschaft feiert 40-jähriges Vereinsjubiläum. Allein das ist schon Grund zur Freude. Doch auch Vorsitzender Engelbert Eckart trägt zur besonderen Stimmung im Verein bei.

Zum 40-jährigen Jubiläum sind die Reservisten stolz auf ihre Kameradschaft. Organisationsleiter Günter Bogner hob vor allem Engelbert Eckart hervor, den dienstältesten Vorsitzenden einer Reservistenkameradschaft in der Kreisgruppe Oberpfalz Nord.

Die Feierlichkeiten begannen die Kameraden mit einem Feldgottesdienst. Eckart begrüßte die Bürgermeister, Stadträte, Vereine und Major Oliver Völkl vom Kreisverbindungskommando. Die Messe zelebrierte Stadtpfarrer Josef Häring, der auch den verstorbenen Mitgliedern gedachte. Der "Waldhauser Viergesang" gestaltete den Gottesdienst mit der "Waidlermesse", begleitet von Fred Fröhlich am Schifferklavier. Beim Frühschoppen und dem anschließenden Gartenfest spielte die "Neisteder Zoiglmusi".

Lob von jeder Seite


Zum Fest auf dem Gelände des Schützenvereins, bei dem die Ehrungen im Mittelpunkt standen, kamen auch der Bezirksvorsitzende des Bayerischen Soldatenbundes Horst Embacher, Kreisvorsitzender Heinrich Scheidler und Hauptmann Tobias Zimmer vom 3. Artilleriebataillon 131 aus Weiden. "Die Reservisten sind ein bisschen ins Alter gekommen", meinte stellvertretender Landrat Albert Nickl. Er lobte die Arbeit: "Ihr habt Verantwortung übernommen und seid Bindeglied zwischen Bundeswehr und Bevölkerung."

Bürgermeister Rupert Troppmann erinnerte an Werte, die sich in den vergangenen vier Jahrzehnten geändert haben: "Doch eines ist gleich geblieben, das ist die Kameradschaft." Verbands-Bezirksvorsitzender Hans-Dieter Böckl hob ebenfalls den Stellenwert der Kameradschaft hervor.

Ehrungen10 Jahre: Manuel Färber, Christian Krapf, Gerhard Krapf, Martin Marzi und Tobias Schindler.

25 Jahre: Dr. Thomas Zahner.

40 Jahre: Werner Arnold, Engelbert Eckart, Siegfried Herbrecher, Franz Hofbauer, Heinrich Huschka, Gerhard Lindner, Ewald Witt und Dr. Gerhard Zahner.

Ehrennadel in Bronze: Albert Brand, Wolfgang Fürnrohr und Gerhard Petters; In Silber: Jürgen Buhl, Martin Both, Jürgen Hecht, Ulli Kelnhofer, Karl Stock, Rainer Schwarz und Martin Troppmann.

Kreismedaille in Bronze: Heinrich Huschka; In Silber: Peter Lorenz; In Gold: Engelbert Eckart.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.