Reservisten veranstalten Wanderpokalschießen
Ziel, Schuss, Sieg

Pater Heinrich (Zweiter von links) gewann den Wanderpokal. Wolfgang Huber sicherte sich vor Rainer Schwarz Platz zwei (von links). Uli Kelnhofer, Heinrich Scheidler, Engelbert Eckart und Karl Stock (von rechts) gratulierten den Gewinnern. Bild: arw

87 Teiler sicherten Peter Heinrich den Sieg beim ersten Wanderpokalschießen der Soldaten- und Reservistenkameradschaft am Schießstand der "Eichenlaub" Schützen. Bereits im Juni feierten die Reservisten ihr 40-jähriges Bestehen. Dies nahm Karl Stock zum Anlass, einen Wanderpokal zu stiften.

Mit Uli Kelnhofer, Leiter der Schießsportgruppe, legte er die Regularien fest. Damit auch Ungeübte Chancen auf den Sieg hatten, blieb der "Auswertungsmodus" geheim. Die Teilnehmer schossen mit Luftgewehr und Luftpistole. Wolfgang Huber belegte den zweiten Platz mit 87 Teiler, gefolgt von Rainer Schwarz mit 44 Teiler.

Kelnhofer lobte das "disziplinierte Verhalten" der Teilnehmer. Stock betonte, dass "der Wanderpokal nun so lange ausgeschossen wird, bis er drei Mal von der gleichen Person gewonnen wird." Dann darf ihn diese behalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.