Rutschpartie
Blechschäden auf glatter Fahrbahnen

Unverletzt blieb der Fahrer dieses BMW bei einem Unfall am Samstagabend auf der A 93, Höhe Naabbrücke. Die Feuerwehren Oberwildenau und Luhe sicherten mit 20 Mann die Unfallstelle und reinigten die Fahrbahn. Bild: ast

Der heftige Wintereinbruch, der am Samstag vor allem das Stiftland, aber auch den nördlichen Landkreis Neustadt heimgesucht hat, verwandelte viele Straßen in Rutschbahnen. Die Polizei meldet einige Unfälle, die aber mit Blechschaden abgingen. Am Sonntagfrüh war der Spuk vorbei.

Gegen 14.25 Uhr kam auf der Staatsstraße 2172 auf der Fahrt von Wildenau nach Plößberg ein 46-jähriger Weidener mit seinem Kleintransporter in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern und schlitterte zunächst auf der rechten und dann auch noch auf der linken Fahrbahnseite in die Leitplanken.

Knapp zwei Stunden später schleuderte auf der Kreisstraße NEW 18 zwischen Bernstein und Windischeschenbach im Auslauf einer Rechtskurve eine 40-jährige Parksteinerin mit ihrem VW auf die Gegenfahrbahn und in den entgegenkommenden Skoda eines 66-Jährigen aus Weitenhagen im Landkreis Vorpommern-Rügen. Gegen 19.45 Uhr landete auf der Kreisstraße NEW 20 ein 28-Jähriger aus Weiden mit seinem Auto im rechten Straßengraben.

Schneeglätte wurde auch einem 19-Jährigen auf der B 22 zum Verhängnis. Auf Höhe Pilchau kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Straße ab und demolierte fünf Felder einer Leitplanke.

Glimpflich ging es am Abend für den Fahrer eines BMW auf der A 93 ab. Kurz nach der Anschlussstelle Luhe-Wildenau geriet er mit seinem Wagen ins Schleudern, krachte gegen die Mittelleitplanke und blieb auf der Überholspur stehen.

Am Sonntag traten aufgrund der schweren Niederschläge überall im Landkreis die Flüsse über die Ufer. Die Waldnaab in Neustadt erreichte die Meldestufe zwei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.