Sommerfest im Seniorenheim
Waschen wie früher

Die Waschweiber stellten Szenen aus der Vergangenheit nach. Bild: zer

Für Abwechslung beim Sommerfest des Caritas-Seniorenheims St. Martin sorgte die Bürgerwehr in ihrer Uniform. Mitgebracht hatten die Männer zudem Waschweiber in historischen Gewändern. Heimleiterin Stefanie Schricker begrüßte ihre Gäste, ebenso die Senioren mit ihren Angehörigen, die sich im Speisesaal Kaffee und Kuchen schmecken ließen. Die Kuchen hatte das Personal gebacken, einige kamen auch von ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern.

Die Bürgerwehr überraschte mit Szenen aus der historischen Stadtführung: eine zänkische Frau trat ebenso auf wie der Maler Rabusky, der seine Werke und Zeichnungen präsentierte.

Viel Applaus ernteten die Waschweiber, die eine Waschküche nachstellten und erzählten, dass früher die Wäsche und spezielle Flecken mit Efeu, Petersilienwurzel oder Birkenasche gewaschen wurde.

Zum Thema "Mittelalter" passend unterhielt musikalisch die Falkenberger Zoiglmusi. Zwischendurch verteilte das Personal köstliches Eis. Dann fuhren die Kanonen auf - die Gulaschkanonen zum Abendessen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.