Störnsteiner Schlossbergtheater
Spiel, Spaß und Spende

Die Laiendarsteller des Störnsteiner Schlossbergtheaters unterstützen seit 25 Jahren die MS-Kontaktgruppe. Regisseur Herbert Mittelmeier (vorne, links) überreichte im Namen der Truppe 1000 Euro an Leiterin Marlies Schlegel (vorne, rechts), um den Erkrankten angenehme Stunden zu bereiten. Bild: prh

Wurz/Neustadt. Seit 25 Jahren stehen die Laiendarsteller des Störnsteiner Schlossbergtheaters inzwischen auf der Bühne. Genauso lange engagiert sich das Ensemble auch fern ab der Bühne für einen guten Zweck.

So luden sie am Sonntag die Patienten der MS-Kontaktgruppe Neustadt/Weiden zum 25. Mal zum kostenlosen Theaterbesuch in den Gemeindesaal ein. Dazu spendierten die Schlossberger den Besuchern auch Brotzeit sowie Kaffee und Kuchen.

Am Ende der Vorstellung überreichte Regisseur Herbert Mittelmeier auf der Bühne noch eine Spende von 1000 Euro an Marlies Schlegel, Leiterin der Kontaktgruppe. Die war dieses Mal nur mit vier Patienten gekommen, weil viele erkrankt waren. Mit dem Geld sollen Ausflüge der Gruppe finanziert werden.

"Die Betroffenen bekommen so ein klein wenig Abwechslung in ihrem Krankheitsalltag geboten", erklärte die Leiterin. Mit einem kleinen Geschenk bedankte sie sich bei den Schauspielern für die Spende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.