Stress für Faschingsgarden
Heuer kurzer Fasching und frühes Osterfest

Gerade in dieser Zeit steigt die Nachfrage nach Alkohol und Spirituosen.

Geballter Faschings-Spaß für die Neustädter Garde: Nur vier Wochen haben sie heuer Zeit, um alle Auftritte unter einen Hut zu bekommen. Anderen bereitet die kurze Faschingszeit dagegen weniger Stress.

Die Gärtnerei Steinhilber bringt auch das frühe Osterfest nicht aus der Ruhe. "Jetzt ist noch Winter, da spielt das Fest noch keine Rolle", meint Reinhard Steinhilber. Primeln und Osterglocken stehen aber schon im Gewächshaus bereit und blühen. Die können sich Kunden als Frühlingsgruß ins Haus holen, sobald sie den Winter satt hätten.

Mit der Bepflanzung hat die Gärtnerei schon im August angefangen. Kunden rät Steinhilber aber davon ab selbst schon zu pflanzen. "Für Primeln ist es jetzt noch viel zu kalt draußen." Osterglocken oder Hyazinthen dagegen seien robuster und halten mehr Frost aus. Mitte Januar solle es laut Wetterprognosen noch einmal frieren. "Wer trotzdem nicht mehr lange mit der Osterdekoration im Freien warten will, sollte also auf diese Sorten zurückgreifen."

Auch bei Edeka Legat dauert es nicht mehr lange, bis es in den Regalen österlich wird. Die letzten Schokonikoläuse müssen Mitte Februar Vollmilch-Hasen und Nougat-Eiern weichen. Auch das Obst- und Gemüseangebot könnte sich bis dahin ändern. "Das hängt aber eher von der Kaufkraft der Leute und dem Wetter ab", fügt Marktleiter Maximilian Filchner hinzu. Mehr Arbeit mache das frühe Osterfest aber nicht.

Weniger Alkohol fließt


Was sich schon bemerkbar mache, sei die kurze Faschingszeit. "Gerade in diesen Wochen steigt die Nachfrage nach Alkohol und Spirituosen." Normalerweise gebe es immer größere Vorbestellungen. "Aber der dauert diesmal nur vier Wochen, da werden wir schon Einbußen zu spüren bekommen." Zwar keine dramatischen, aber dennoch ein Verlust für die Filiale.

Gerade in dieser Zeit steigt die Nachfrage nach Alkohol und Spirituosen.Maximilian Filchner, Marktleiter Edeka Legat

Dass die närrische Zeit nur halb so lange ist wie im vergangenem Jahr, bedeutet für manche Garden schon etwas Stress. "Zwar fangen wir mit unseren Auftritten wie jedes Jahr ab dem Dreikönigstag an, aber unsere Auftritte folgen Schlag auf Schlag", erklärt Jeannette Vogl, zweiter Vorstand des Faschingsvereins. Es werde ein turbulenter Monat, der keine Langeweile aufkommen lasse

Für den Bauhof spielt die kurze Faschingszeit kaum eine Rolle. "Klar stellen wir uns darauf ein, aber hauptsächlich schauen wir, was das Wetter macht", erklärt Bauhofleiter Johannes Neumann. Solange der Winter so bleibe wie jetzt, beeinflusse die verfrühte Osterzeit die Arbeit nicht. "Die haben wir auch jetzt genügend." So müssen die Toilettenanlagen des Friedhofes, der Anstrich des Leichenhauses und die Bänke hergerichtet werden.

Frei von Schnee


"Was aber heißt nicht, dass uns im Frühjahr langweilig wird." Spielplätze beispielsweise richten Neumann und seine Kollegen lieber nach der kalten Jahreszeit her. Weil die Geräte dann frei von Schnee und Eis seien, ließen sich die Arbeiten gleich mit einer Sicherheitsprüfung verbinden. Mit den ersten warmen Temperaturen können Kinder die Spielfläche in Beschlag nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.