Umzug der Kreisbehörde
Ein Landkreis in Bewegung

Wo früher Krankenschwestern wuselten, sind diese Tage Möbelpacker damit beschäftigt, Verwaltungs-Arbeitsplätze einzurichten. Noch funktioniert nicht jedes Telefon, doch ab nächster Woche sollen Bürger von dem Umzug nichts mehr merken. Die räumliche Veränderung hat Vorteile. So sind kundenintensive Abteilungen wie die Bau-Sachgebiete ab sofort unter einem Dach. Bild: Schönberger

Beim Stühlerücken am Landratsamt geht es nicht um Versetzungen, sondern um den größten Umzug, den die Kreisbehörde seit Jahrzehnten zu stemmen hat. Diese Woche verlagern Dutzende von Mitarbeitern ihren Arbeitsplatz vom Neustädter Stadtplatz in das ehemalige Krankenhaus auf dem Felix.

Hintergrund ist der geplante Abriss des Flachbaus am Hohlweg. Deshalb sind etliche Abteilungen für zwei Jahre in ehemalige Patientenzimmer ausgelagert. Dank der Vorbereitung von Martin Neubauer aus dem Personalamt läuft alles wie geschmiert. Ab Montag kann der Dienstbetrieb ganz normal weitergehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Landratsamt (30)Kreisbehörde (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.