Vereine kommen in die Schule
Kreisjugendring organisiert aufwendige Aktion – Über 150 Verbände präsentieren sich

"Verein macht Schule", heißt es am Donnerstag, 14. Juli, bereits zum dritten Mal im Landkreis. Der Kreisjugendring organisiert zusammen mit dem Staatlichen Schulamt Neustadt-Weiden, den Jugendbeauftragten der Gemeinden sowie den Jugendverbänden die aufwendige Aktion. Es handelt sich dabei um eine schulische Veranstaltung.

Heranwachsende bekommen die Möglichkeit, die Vielfalt der Jugendverbände in ihren Gemeinden kennenzulernen. Im Gegenzug erhalten die Verbände eine Plattform, sich vorzustellen, in dem sie einen Vormittag gestalten. "Sie haben zudem die Möglichkeit, die Kinder über ihr Angebot beim Ferienprogramm im Sommer zu informieren", erklärt KJR-Geschäftsführer Martin Neumann. Kinder und Jugendliche würden durch das Projekt angeregt, ihre Freizeit sinnvoll zu nutzen und sich somit Sozialkompetenzen zu erwerben. Aber auch die Verantwortlichen in den Vereinen, die Lehrer an den Schulen und die Jugendbeauftragten der Kommunen profitierten von dem Projekttag. "Sie können dann künftig besser zusammenarbeiten", ist sich Neumann sicher.

Der außergewöhnliche Schultag stößt auf großes Echo. Über 150 Vereine beteiligen sich daran. Das Angebot reicht von Kickboxen bis Gesang, von Laserschießen bis Theater, von Schwimmen bis Kegeln, von Zumba bis Reiten. Die Schulen in Eschenbach, Etzenricht, Kirchenthumbach, Pleystein und Pressath führen "Verein macht Schule" aus Termingründen nicht direkt am 14. Juli durch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kreisjugendring (30)Verein macht Schule (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.