Vermissten-Suche eingestellt
Weiter keine Spur von Erwin Kreisel

Ein Großaufgebot an Rettungskräften durchsuchte das Waldgebiet zwischen den Weilern Sophienreuth und Eulenhammer nahe Schönwald in Oberfranken. In der Nähe eines Fischweihers war das Firmenauto des vermissten Erwin Kreisel aus Floß gefunden worden. Bild: Florian Miedl

Wo ist Erwin Kreisel? Auch drei Tage nach dem Verschwinden des 57-Jährigen gibt es keinen Anhaltspunkt zum Aufenthaltsort des Flossers. Die polizeiliche Suchaktion ist derweil eingestellt worden.

Die Polizei-Inspektion Selb suchte am Donnerstagvormittag in kleinerem Umfang erneut nach Erwin Kreisel, dessen Dienstfahrzeug am Dienstag zwischen Rehau und Schönwald in Oberfranken aufgefunden worden war. Sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch blieben bereits größere Suchmaßnahmen ohne Erfolg.

Neben der Polizei waren die Feuerwehr, ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera, die Bergwacht Fichtelgebirge, die BRK-Hundestaffel aus Weiden und die Feuerwehr-Hundestaffel aus Vohenstrauß beteiligt. "Wir haben kein Lebenszeichen noch irgendeinen Hinweis auf den Verbleib von Erwin Kreisel. Nach einer Lagebewertung kamen wir zu dem Entschluss, die Suche einzustellen", sagte Albert Brück, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz.

Nicht zielführend


Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei Weiden in alle Richtungen. Dieser Übergang von der Inspektion zur nächsthöheren Instanz ist laut Brück ein normaler Vorgang, der im Dialog entschieden worden sei. Eine erneut groß angelegte Suchaktion wäre nach Einschätzung der ermittelnden Beamte nicht zielführend gewesen. Und der Radius des Suchgebietes könne nicht beliebig ausgeweitet werden.

"Wir ziehen für den Vermisstenfall alle Optionen in Betracht, die dazu gehören. Allerdings gibt es bisher keinen Hinweis auf eine Straftat", sagte Brück. Ganz ausschließen dürfe man ein Verbrechen dennoch nicht, auch wenn das abgeschlossen vorgefundene Auto zunächst dagegen spricht. "Wir haben zwar viel Erfahrung mit Vermissten-Anzeigen, aber in diesem Fall, wäre eine Prognose zum Verbleib von Erwin Kreisel zu spekulativ."

Die Kriminalpolizei überprüft nun Verwandte sowie Bekannte und erhofft sich dadurch den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich der Vermisste aufhalten könnte. "Wenn wir neue Erkenntnisse haben, ist eine erneut größer angelegte Suchmaßnahme durchaus denkbar", sagte Brück. Der Vermisste war am Montag, nachdem er am Morgen das Haus verlassen hatte, nicht mehr zurückgekehrt und hatte auch keinen Kontakt mehr zu seiner Ehefrau. Sie verständigte am Dienstagmorgen die Polizei in Neustadt.
Wir ziehen für den Vermisstenfall alle Optionen in Betracht, die dazu gehören. Allerdings gibt es bisher keinen Hinweis auf eine Straftat.Albert Brück, Pressesprecher der Polizei Oberpfalz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.