Wasserverbrauch erreicht Rekordhöhe
„Steinwaldgruppe“ erhöht Lieferungen nach Mantel, Weiherhammer und Plößberg – Erkundungen in Oed

Der Wasser-Zweckverband "Steinwaldgruppe" wird heuer so viel Wasser verkaufen wie nie zuvor. Dies gab Vorsitzender Landrat Andreas Meier im Werkausschuss bekannt. Die Menge werde bis zum Jahresende von 2,80 im Jahr 2015 auf 2,83 Millionen Kubikmeter steigen. Meier machte dafür in erster Linie eine Erhöhung der Wasserlieferung für den Zweckverband Mantel-Weiherhammer verantwortlich. Der nimmt 160 000 Kubikmeter mehr ab.

Das Gremium beschloss, Ortsteile der Stadt Schnaittenbach über das Jahresende hinaus bis längstens 2020 mit Trinkwasser zu versorgen, nachdem die ursprünglich vorgesehene Eigenversorgung der Stadt Schnaittenbach noch nicht realisiert werden konnte.

Plößberg: Eigene Quellen


Erhöht wird die Liefermenge für den Markt Plößberg, der seit längerer Zeit ein Drittel mehr Wasser als vertraglich vereinbart verbraucht. Mit den nun vereinbarten 110 000 Kubikmetern Jahresmenge wird insbesondere der Mehrbedarf der holzverarbeitenden Industrie abgedeckt. Daneben unternimmt Plößberg große Anstrengungen zum Erhalt der eigenen Quellen.

Abgeschlossen sind die Sanierungsmaßnahmen am Hochbehälter Fuchsmühl, die mit 317 000 Euro 41 000 Euro unter der Vergabesumme abgeschlossen werden konnten. Geschäftsleiter Bernhard Eigner stellte die Beschaffung energieeffizienter Pumpen für die sanierten Brunnen sowie Transformatoren vor, die sich in einem überschaubaren Zeitraum amortisieren und einen Beitrag zum sparsamen Energieverbrauch leisten.

Neben der Erneuerung des Prozessleitsystems sind auch die Teilsanierung von zwei Tiefbrunnen im Gewinnungsgebiet Oed sowie Grundwassererkundungen vorgesehen. Ebenso berücksichtigt sind vorbereitende Maßnahmen für den Rohrleitungsbau zwischen Schirmitz und Etzenricht.

Der Wirtschaftsplan hat ein Volumen von 2,8 Millionen Euro und sieht Investitionen von 1,4 Millionen Euro vor. Ein Fünftel der Ausgaben entfallen auf Personalkosten, während die Abschreibungen 45 Prozent der 1,3 Millionen Euro betragen. Der Jahresgewinn ist mit 25 000 Euro eingeplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wasserverbrauch (3)Steinwaldgruppe (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.